Logo Oranienschule Wiesbaden
Oranienschule, Oranienstraße 5-7, 65185 Wiesbaden / Tel.: 0611 31 22 48 / Fax: 0611 31 49 21

Aktuelles
Menschen
Unterricht
Unsere Schule
Service
Aktuelle Infos
 

AKTUELLE INFOS
 

RÜCKBLICK

2014 / 1

2013 / 2

2013 / 1

2012 / 2

2012 / 1

2011 / 2

2011 / 1

2010 / 2

2010 / 1

2009 / 2

2009 / 1

2008

2007

2006

2005




EXTRA-SEITE

Infos zum
Neubau





KOOPERATIONS-
PARTNER DER
ORANIENSCHULE






Ansicht Neubau



SOMMERFERIEN

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern, allen Freunden der Oranienschule, allen Lehrerinnen und Lehrern und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Oranienschule erholsame und schöne Sommerferien!

Die Schule beginnt nach den Ferien wieder am Montag, den 08.09.2014, um 08.00 Uhr für die Jahrgangsstufen 6 - Q.

Am Dienstag, den 09.09.2014, findet um 08.30 Uhr die Aufnahme der 5. Klassen in unserer Turnhalle statt.


Öffnungszeiten des Sekretariats

Das Sekretariat ist in den Ferien vom 28.07. bis zum 01.08.2014 und vom 01.09. bis zum 05.09.2014 jeweils von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr geöffnet.



Multikulturelles Schulfest am 18. Juli

Die Oranienschule veranstaltete am 18. Juli diesen Jahres ein multikulturelles Schulfest. Angeregt hatte dieses Fest die Klasse Eb, die mit Unterstützung der Schulleitung und der SV federführend die Organisation übernahm.

Ziel des Festes war es, andere Kulturen kennenzulernen, Verständnis für kulturelle Zusammenhänge zu schaffen und das Miteinander an unserer Schule noch weiter zu fördern.

In Anwesenheit von Ortsvorsteher Herrn Presber und der Dezernentin für Schule, Kultur und Integration Frau Rose-Lore Scholz, die herzliche Grüße von Oberbürgermeister Gerich überbrachte, wies Schulleiter Herr Dr. Ackva in seiner kurzen Eröffnungsansprache auf die bereichernde, bunte Vielfalt an unserer Schule hin, die ihren sichtbaren Ausdruck in den gelungenen Präsentationen während des Schulfestes fand.




Jede Klasse und jeder Kurs stellte ein Land vor, dessen Kultur in zwei Projekttagen, am 17. und 18. Juli, erarbeitet, und dem Rest der Schule und den Eltern im Rahmen eines Schulfestes präsentiert wurde. Dieser Präsentationsteil fand von 15:00 bis 18:00 Uhr am 18. Juli statt.

Die Art der Präsentation war ganz den einzelnen Gruppen überlassen, genauso die Auswahl der Themen. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und auch Eltern wurden in die Projekte eingebunden. Die Gruppen machten sich dabei z. B. mit Musik, Religion, Spielen, Sprache oder Ernährung der einzelnen Länder vertraut. Es wurden u. a. Plakate gemacht, Theaterstücke und Tänze aufgeführt, man konnte beim Karaoke mitmachen oder bei einem Tanzkurs und es wurden natürlich Speisen und Getränke aus aller Welt angeboten. Ein rundum gelungenes Fest, dass bei hochsommerlicher Hitze einen überaus regen Zuspruch fand!

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für ihr Interesse, den beteiligten Klassen und Kursen, den betreuenden Lehrerinnen, Lehrern und Eltern sowie allen anderen Mitwirkenden für ihr Engagement und ihren Einsatz! Ein besonderer Dank gilt der Klasse Eb und Frau Boppre für die Organisation!

Sehen Sie unter folgendem Link eine kleine Fotogalerie mit Bildern des Schulfestes.



nach oben springen



Exkursion ins Europaparlament StraSSburg

Am 15.07.2014 wurde für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9, die Französisch als zweite Fremdsprache lernen, ein Tagesausflug ins Europaparlament Straßburg organisiert.



Dort hatte die Gruppe im Anschluss an den Besuch der Plenarsitzung, in der die aktuellen Abgeordneten schließlich Jean-Claude Juncker zum Kommissionspräsidenten 2014-2017 wählten, auch die Gelegenheit, innerhalb eines Kolloquiums Fragen zu stellen und hautnah einen Einblick in die vielfältige mehrsprachige Organisation und politische Arbeit des Parlaments zu bekommen. Abschließend blieb noch Zeit für eine Erkundung der schönen elsässischen Altstadt.
LAtein-Exkursion der 9. Klassen

Am Dienstag, 15.07.2014, wollten die Lateingruppen des Jahrgangs 9 von Fr. Haberer und Hr. Gladic in Begleitung von Fr. Diener-Fetaev das Pompejanum in Aschaffenburg besuchen. Das Pompejanumist ein idealtypisches römisches Wohnhaus, das im Auftrag König Ludwig I. von Bayern 1840 - 1848 angeregt durch die Ausgrabungen in Pompej nachgebaut wurde. Heute beherbergt es Sonderausstellungen.



Die Anreise mit dem Bus klappte noch problemfrei, das Pompejanum konnten wir jedoch aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten, für die sich die zuständige Verwaltung bereits entschuldigt hat, nicht besuchen.



Zum Glück liegt in direkter Nachbarschaft das Schloss Johannisburg, das wir stattdessen besuchten. Besonders die Sammlung von Korkmodellen historischer römischer Gebäude (siehe Bild), die Ende des 18. Jahrhunderts vom Hofkonditor geschaffen wurden, war ein mehr als gelungener Ersatz für das Pompejanum.

Nach dem Durcheinander sind wir alle wieder gut in Wiesbaden angekommen.
Mahnen und Erinnern – die Klasse Eb besucht Gedenkorte in Wiesbaden

Die Klasse Eb hat sich im Rahmen eines fächerverbindenden Projekts mit Vorurteilen und ihren Folgen befasst. Im PoWi- und Geschichtsunterricht befassten sich die Zehntklässler mit dem Zusammenleben von Juden, Moslems und Christen in historischer Perspektive, wobei ein Schwerpunkt auf dem mittelalterlichen Spanien lag. Der Antisemitismus im 19. Jahrhundert und die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden während der NS-Zeit wurden ebenso im Unterricht behandelt wie die heutige rechtsradikale Szene.



Abschließend besuchten die Schüler und Schülerinnen bei einem Unterrichtsgang das Mahnmal am Michelsberg, den Gedenkraum im Wiesbadener Rathaus und gedachten an Stolpersteinen in der Adelheidstraße einer jüdischen Familie aus Wiesbaden.
Lesefreude und Leseempfehlung für Lesehungrige



Einmal mehr hat sich die Zusammenarbeit mit dem Buchhandel für Oranienschüler und –schülerinnen der Klasse 6a gelohnt: Nachdem alle als Fünftklässler am Welttag des Buches in der Buchhandlung Büchergilde ein Buchgeschenk erhalten hatten, konnten nun Schülertexte im Schaufenster mehrere Wochen ausgestellt werden. So macht Lesen Freude!



Lesen Sie unter folgendem Link einen kurzen Schülertext zum Projekt in PDF-Form (Dateigröße ca. 900 kb). Der Link öffnet ein neues Brwoserfenster.
Sauberkeitspatenschaft der 7c

Unsere Klasse, die 7c, übernahm am 15. und 16.7.2014 eine Sauberkeitspatenschaft in den Straßen rund um unsere Schule und auf dem Schulgelände. Wir bekamen von den ELW neonfarbene Westen mit dem Aufdruck „Schmutzengel mit SammELWut“ und Arbeitshandschuhe spendiert, die wir beim Säubern trugen. Uns wurden von unserem Hausmeister weitere Hilfsmittel wie Zangen zur Verfügung gestellt.

Mit diesen säuberten wir die Straßen und fanden Verschiedenes: jede Menge Leergut, zwei Stühle, einen Einkaufswagen und den üblichen Müll. Dies alles sammelten wir ein und verstauten es in blauen Müllsäcken. Zusammen füllten wir insgesamt 20 große Müllsäcke.



Mittags widmeten wir uns unserem Schulhof und dem Vorgarten der Schule, den wir von Unkraut und Baumstümpfen befreiten und rechtzeitig vor dem Schulfest wieder ordentlich in Schuss brachten.

Zur Stärkung spendierten uns die Lehrer netterweise ein leckeres Eis. Zusätzlich gab es viel Lob von den Passanten, die unser Engagement toll fanden!

Sehen Sie unter folgendem Link eine paar Fotos der Aktion Sauberkeitspatenschaft.
„Lass mich in Ruhe!“ …

... ertönt es am Dienstag, den 15.07.2014, immer wieder selbstbewusst in der Sporthalle der Oranienschule. Ohrfeigen werden abgewehrt, Griffe gelöst und Angreifer am Boden festgelegt.



Die zweite Gürtelprüfung der Ju-Jutsu-AG des Schuljahres 2013/14 ist in vollem Gange. Prüfer Rosario Gandolfo (Trainer des TuS Dotzheim e.V. und amtierender Deutscher Meister) ist zu Besuch und bewertet die Techniken der Fünft- und Sechstklässler kritisch.



Nach eineinhalb Stunden verkündet er schließlich sein Urteil und lobt die jungen Oranier für ihre Trainingsfortschritte. Alle Teilnehmer haben die Prüfung zum gelben Streifen erfolgreich bestanden, herzlichen Glückwunsch!
Segelfahrt der Klassen 7b und 7d vom 29.6. bis 4.7.14

Sonntags starteten wir zusammen mit Herrn Held und den Klassenlehrerinnen Frau Strelow sowie Frau Schmid auf unsere Klassenfahrt nach Glücksburg an der Ostsee mit einer ungeplant langen Bahnreise.



Dort angekommen, bezogen wir nach einer kurzen Einweisung in die Yachtschule unsere Zimmer. Am nächsten Morgen bekamen wir direkt nach dem Frühstück unsere Segelkleidung zum Schutz vor Nässe, die wir bei sehr wechselndem Wetter an den nächsten Tagen auch gut gebrauchen konnten!

Jeden Vor- und Nachmittag segelten wir in verschiedenen Schülergruppen mit den Segellehrern (bald aber auch ohne!). Am Donnerstag machten wir dann die lang ersehnte Segeltour nach Dänemark, wo es zunächst für jeden einen Hotdog aus dem bekannten „Annies Kiosk“ gab und dann ging’s an den Strand. Nach einer sehr feuchten Rückfahrt gab es abends bei einem Lagerfeuer Stockbrot.

Zum Abschluss der Klassenfahrt machten wir eine Segelregatta, doch da es sehr windstill war, wurde sie leider zu einem Paddelrennen.

Viele hätten gerne die Segelfahrt verlängert, aber nun müssen sie versuchen, ihre Eltern zu Sommerferien an der Ostsee zu überreden!

Lena und Pascal für die Klassen 7b und 7d



nach oben springen



Unterstützung durch NASPA-Stiftung



Der Förderkreis der Oranienschule hatte gegen Ende des letzten Jahres die Verschönerung der neueröffneten Cafeteria großzügig unterstützt. Für dieses Projekt gab es nun wiederum von der Naspa-Stiftung einen Zuschuss in Höhe von 412,30 €.

Als Vertreterin des Förderkreises war Frau Dr. Maas bei der Geldübergabe am 26.6. anwesend.

Wir bedanken uns sehr herzlich für die finanzielle Förderung der Cafeteria-Neugestaltung!
Wer hat Lust auf die Mitarbeit in der SV?

Wie zu jedem Schuljahresbeginn wird es auch zu Beginn des kommenden Schuljahres SV-Neuwahlen geben. Es ist der jetzigen SV ein Anliegen, dass sich auch für das nächste Schuljahr ein kompetentes SV-Team findet und deshalb möchten wir alle interessierten Schülerinnen und Schüler aufrufen, sich einmal Gedanken zu machen, ob Er oder Sie in der SV tätig werden möchte, bzw. welche Schülerinnen und Schüler eurer Meinung nach in Frage kämen, ein Amt zu übernehmen.

Da sich aber viele von euch bestimmt fragen „Was bedeuten die einzelnen SV-Ämter eigentlich?“ wollen wir euch diese kurz vorstellen:

• Schulsprecher/in: Vertritt die Schülerschaft bei allen Gesprächen und Auseinandersetzungen mit anderen Gremien rund um die Schule.

• Stellvertretender Schulsprecher/ Stellvertretende Schulsprecherin: übernimmt die Aufgaben des Schulsprechers/ der Schulsprecherin in dessen/deren Abwesenheit und weitere Aufgaben SV intern.

Diese Positionen werden von allen Schülerinnen und Schüler in einer geheimen Wahl bestimmt. Die folgenden Aufgaben werden von der Gesamt-SV (der Zusammenkunft der Klassen- und Tutorenkurssprecher) gewählt.

• Kassenwart: Kümmert sich um die Finanzen, die der SV zur Verfügung stehen, und verwaltet diese.

• Protokollant: Dokumentiert (schriftlich) Gespräche/Tätigkeiten, die die SV mit Schülern bzw. der Schulleitung oder in Konferenzen führt.

• Beisitzer/innen: Stehen der SV in allen möglichen Dingen und Bereichen als Unterstützung zur Verfügung

Desweiteren gibt es seit diesem Schuljahr die Ämter des Unter- und Mittelstufensprechers und deren Vertretung. Diese sollen die Anliegen und Probleme ihrer Jahrgangsstufe in der SV oder gegebenenfalls in Konferenzen vertreten. Außerdem könnt ihr zu eurem jeweiligen Unter- oder Mittelstufensprecher gehen, wenn ihr Anliegen habt, die mit der SV in Verbindung stehen.

Es soll nicht verschwiegen werden, dass die Ämter natürlich mit etwas Arbeit und Zeitaufwand verbunden sind. Allerdings ist es schön, wenn man mitreden kann, um etwas für alle Schülerinnen und Schüler zu erreichen!

Wir hoffen, dass wir euch auf den Geschmack gebracht haben und dass wir Anfang des nächsten Jahres mindestens zwei Teams zur Wahl begrüßen können.
Für weitere Fragen zur SV-Arbeit und/oder zum Ablauf der Wahlen stehen wir euch als SV-Team gerne zur Verfügung!

Im Namen der SV mit freundlichen Grüßen
Lisa Unkart
SV-Protokollantin



nach oben springen



Sportunterricht während des Ramadan

Da der Ramadan in diesem Jahr in die Sommer- und Schulzeit fällt (28.06. – 27.07.14), erhalten wir immer wieder Anfragen, ob Schüler, die fasten, am Sportunterricht teilnehmen müssen.

Generell gilt für alle Schüler die Verpflichtung zur Anwesenheit und zur Teilnahme am Sportunterricht. Schülerinnen und Schüler, die das muslimische Fastengebot halten, mögen sich bitte an die Sportlehrkraft wenden, damit auf die geringere Belastbarkeit des Kindes bzw. Jugendlichen Rücksicht genommen wird.

Dr. Joachim Ackva, Schulleiter
Abiball am 05.07.2014

Am 05.07.2014, einen regnerischen Samstag, fand der Abschlussball des diesjährigen Abiturjahrgangs in der Alten Lokhalle Mainz statt. Mit musikalischer Untermalung durch DJ und Sänger, wurde eine festliche und gemütliche Stimmung aufgebaut bei welcher das bestandene Abitur zelebriert wurde. Neben dem groß bejubelten Auftritt des Jazzchors, traten Hr. Gozon, Stefanie Konieczny, Sarah Samson und Louis Peschke auf und legten eine grandiose Show hin.

Weiterer Teil des Abends war die Danksagung, bei der die Lehrer geehrt wurden. Wie es sich auf einem Ball gehört wurde natürlich die ganze Palette von Langsamen Walzer bis Quick Step getanzt.

Der offizielle Teil des Abends endete mit der Bus Stop-Einlage des Jahrgangs. Hiermit war der Abend lange noch nicht beendet ...

Erika Ehrenberg
Besuch der Klasse 5a im Druckzentrum-Rhein-Main

Am 02. Juli 2014 besichtigten meine Klasse, Frau Schiemann und ein paar Eltern das Druckzentrum-Rhein-Main in Rüsselsheim. Als wir nach 30 Minuten Fahrzeit mit dem Bus ankamen, warteten wir kurz an der Rezeption auf den Referenten. Er führte uns in einen großen Raum, wo es Brezeln und Wasser für alle und ein Werbegeschenk gab. Während wir hungrig unsere Brezeln aßen, schauten wir uns einen kurzen Film über das Druckereizentrum an. Danach konnten wir noch einige Fragen stellen und schon ging es los.



Wir bekamen eine Art Funkkästchen, das mit einem Kopfhörer verbunden war. Dadurch konnten wir ihn besser verstehen, wenn er in sein Mikrofon sprach. Wir fuhren mit einem sehr großen Aufzug und kamen in die Abteilung, in der die Druckerplatten vorbereitet und einsortiert wurden und staunten nicht schlecht, als wir in die Halle kamen, in der die Zeitungen, insgesamt 29 verschiedene, gedruckt werden: Alles ging rasend schnell, etliche Seiten pro Sekunde schafft solch eine Druckmaschine und macht dabei einen Höllenlärm.

Dann ging es weiter in eine riesige Halle. Dort wurden die fertig gedruckten Zeitungen von einer Maschine bis ans andere Ende der Halle transportiert. Das sah aus wie eine Seilbahn. Am anderen Ende angekommen, wurde immer ein Stapel Zeitungen mit Folie und Bändern verpackt. Danach gingen wir in das Papierlager. Man kann sich nicht vorstellen, wie viel Papier es dort gibt. Das Papier wird auf riesigen Rollen gelagert.

Am besten fand ich aber die beiden knallroten „Papierfuhrmaschinen“ namens Max und Moritz. Das sind zwei Maschinen, die Tonnen von Papier abholen, stapeln oder einsortieren und das alles ohne menschliche Hilfe, d.h. unbemannt und nur durch die richtige Programmierung – natürlich durch Menschenhand – wissen, wo alles hin muss! Total irre!!! So etwas hatten wir noch nie gesehen!!!



Und so neigte sich unsere Führung auch schon wieder dem Ende zu und wir fuhren tief beeindruckt nach Hause zurück. Schade, dass so schöne Ausflüge immer so schnell vorbei sein müssen.

Laura Marie Senger, Klasse 5a



nach oben springen



Impuls Preisverleihung am 30.06.2014

Am Montag, den 30.06.2014, wurde der Q2-Informatikkurs von Frau Wettermann eingeladen, der Verleihung des Impuls-Preises beizuwohnen. Der “Impuls“ ist ein Wettbewerb, bei dem Projekte zur Suchtprävention, vor allem bei Jugendlichen, ausgezeichnet werden.



In der diesjährigen Preisverleihung belegte ein Projekt des Suchthilfezentrums Wiesbaden den dritten Platz. Das Projekt „U.R.ON“ wurde auch an der Oranienschule durchgeführt. Der Q2-Informatikgrundkurs, der dieses Projekt mit den sechsten Klassen durchführte, hat sich bereit erklärt im Landtag eine Präsentation zu dem Projekt zu halten und bei der Preisverleihung einen kurzen Überblick zu geben.



Das Projekt gewann den dritten Preis und das Suchthilfezentrum war sehr dankbar und glücklich über die gute Zusammenarbeit und das Engagement, durch das sich die Schüler der Oranienschule auszeichneten.
Abiturfeier am 27.06.2014

Am Freitag, den 27. Juni 2014, fand um 17:30 Uhr im Bürgerhaus Mainz-Kostheim die Abiturfeier und Zeugnisausgabe des diesjährigen Abiturjahrgangs statt.

In einem feierlichen Rahmen wurden die Abiturientinnen und Abiturienten verabschiedet. Für die Schülerinnen und Schüler ergriffen dabei Linus Trillitzsch und Haben Berhan das Wort, für die Eltern sprach Frau Fink, die Lehrer-Rede hielt Herr Gladic und bevor dann die Abiturzeugnisse von den Tutoren und Studienleiterin Frau Schneider überreicht wurden, würdigte Schulleiter Herr Dr. Ackva die Leistungen des Abiturjahrgangs in seiner Rede und wünschte den Abiturientinnen und Abiturienten viel Erfolg und alles Gute auf ihrem Weg nach der Schule. Wünsche, denen sich die gesamte Schulgemeinde von Herzen anschließt!

Akademische Feier 2014

Zusätzlich zur Zeugnisverleihung wurden die Schülerinnen und Schüler geehrt, die sich durch besondere schulische Leistungen und/oder durch ihr besonderes Engagement ausgezeichnet haben.

Musikalisch eingerahmt wurde die Abiturfeier von Yannick Ungar, Louis Peschke und Simon Meister.

Sehen Sie unter folgendem Link eine kleine Fotogalerie mit Bildern der Redner des Abends, der Darbietenden der musikalischen Programmteile und der Tutorenkurse.


Abiturgottesdienst

Vor der Abiturfeier fand unter dem Thema "Von guten Mächten wunderbar geborgen" ein Dank- und Bittgottesdienstes in der Kirche St. Kilian in Mainz-Kostheim statt, zu dem die Abiturientinnen und Abiturienten um 16 Uhr herzlich einluden.
PHYSIK UND TECHNIK AG IN MAINZ

Die dritte Exkursion in diesem Halbjahr führte die Kinder am 26.6.14 zunächst zur Science Station 2014 im Mainzer Hauptbahnhof. Besonders faszinierend war ein Flugsimulator, mit dem man ein Notlandemanöver mit den Armen steuern konnte, ein mechanischer Rechner und das Traveling Salesman Problem auf einer Deutschlandkarte.



Danach liefen wir nach Gleis 13, wo sich der alte D-Zugwagen des Mainzer Modelleisenbahnclubs befindet.



Auf der Anlage erwarteten die Schüler nicht nur Züge und Bahnhöfe, sondern eine Straßenbahn, eine Seilbahn, eine Grubenbahn, eine Hochzeit, ein Feuerwehreinsatz und vieles mehr. Die Kinder konnten nicht nur die große, detailgetreue Anlage anschauen, sondern erhielten auch Einblick in das Innere der Anlage. Die Modelleisenbahnen werden nicht von einem Computer gesteuert, sondern von einem Fahrdienstleiter, dem die Kinder auf die Finger schauen durften.
Känguru-Wettbewerb 2014

Knapp 170 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 5 und 7 nahmen im März am diesjährigen Känguru-Wettbewerb der Mathematik gemeinsam mit 890 000 Schülern aus ganz Deutschland teil. Jeder Teilnehmer des Känguru-Mathematikwettbewerbs erhielt eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl sowie einen „Preis für alle”.



Über einen zweiten Rang freuten sich Nils Issermann (5c), Benjamin Kaplan (7d) und Nadine Eckhardt (7a), dritte Plätze belegten My-Linh Dich (5a) und Jihad Youssef Shaaban (7a). Mustafer Bulut aus der Klasse 7d hatte den größten "Känguru-Sprung" geschafft und bekam als Auszeichnung das begehrte T-Shirt mit Känguru-Logo.

Darüber hinaus erhielten Luisa Kimpel (5c), Jan Burmeister (5a), Tristan Greiss (5b), Micah Penzhorn (5b), Quang-Binh Dich (7a), Celvin Karsten (7d), Luis Vincent Filsinger(7a) und Isabeau Dieges (7b) für ihre erfolgreiche Teilnahme einen Sonderpreis.



Die Preise - wie Bücher, Puzzle, Knobelspiele und Experimentierkästen - wurden vom Schulleiter Herrn Dr. Ackva in einer kleinen Siegerehrung überreicht. Herzlichen Glückwunsch!
Sommerkonzert am 11. Juni

Am 11.Juni 2014 fand unser alljährliches großes Schulkonzert statt, und zwar in der Ringkirche Wiesbaden. Beginn war um 19.30 Uhr und der Eintritt wie immer frei. Unsere Orchester und Chöre und weitere Ensembles präsentierten ein buntes, vielfältiges Musikprogramm.
Schulsieger Mathematikwettbewerb für E-Klassen



Heute haben die Schulsieger des Mathematikwettbewerbs für die E-Klassen ihre Urkunden und Preise erhalten. Der Wettbewerb wird in jedem Schuljahr vom Zentrum für Mathematik für interessierte Schüler der Klasse E veranstaltet. Schulsieger der Oranienschule sind in diesem Jahr Michael Tilli und Leonie Klendauer (beide Ec).



nach oben springen



“Let´s find a geocache!” - Die moderne Schnitzeljagd



Wir sind die Erdkunde- AG und haben als großes Thema: Geocaching!
Im Prinzip hat Geocaching sehr viel mit Erdkunde zu tun, dazu braucht man ein GPS-Gerät, worin die Koordinaten der einzelnen Caches gespeichert werden.

Es gibt eine Menge von Geocachern auf der Welt. Einige von ihnen haben selbst Caches versteckt oder finden einfach gerne welche. Geocaching ist eine moderne Art der Schnitzeljagd. Geocaches können verschiedene Größen haben: Von micro (sehr klein) bis regular ( sehr groß). Sie können magnetisch oder sogar in Bäumen versteckt sein.  

In jedem Geocache befindet sich ein Logbuch, in das sich die Finder eintragen. In größeren Caches befinden sich auch manchmal ein oder mehrere Tauschartikel. Geocaching ist auch mit Smartphones möglich.

Ein Bericht von Helena, Luisa, Efe, Denni und Simona
Regionalmeisterschaften Mädchenfußball

Am Mittwoch nahm unsere Fußball-Mädchenmannschaft, begleitet von Frau Steffens, am Regionalentscheid im Rahmen von "Jugend trainiet für Olympia" teil.



Bereits im vergangen Oktober hatte sich das Team der Wettkampfklasse 3 als Stadtmeister dafür qualifizieren können. In Rüsselsheim konnten sie nun erneut ihr Können am Ball zeigen - in vier Spielen 30 Minuten.

Nach einem ersten unglücklichen Unentschieden gegen die I. Kant-Schule, unterlag man dem Team der Elly-Heuss Talentförderung, konnte danach aber mit einem 9:0 Sieg gegen die Theißtalschule neue Motivation schöpfen. Nur knapp musste man sich jedoch in der letzten Begegnung  der Main-Taunus-Schule geschlagen gegeben, so dass es am Ende doch "nur" für den vierten Platz reichte.

Trotzdem: eine tolle, faire sportliche Mannschaftsleistung! Tore schossen: 8 x Sarah Blechschmidt,1 x Giulia Rathenow, 1 x Tamara Breer, 1 x Yousra Rahimi
U.R.ON - Projekt zur Stärkung der Medienkompetenz

Am Dienstag, dem 27. Mai wurde in der Aula für alle sechsten Klassen erneut das Medienprojekt U.R.ON durchgeführt, das vom Suchthilfezentrum Wiesbaden entwickelt worden war.



Dabei durchliefen die Schülerinnen und Schüler einen 60-minütigen interaktiven Parcours und lernten an insgesamt neun Stationen Chancen und Risiken Neuer Medien kennen. Es ging dabei auch um einen kritischen Umgang mit dem eigenen Medienkonsum.

Mit den Klassenlehrern wurden dann die Ergebnisse gemeinsam ausgewertet. Angeleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von „Medienscouts“ aus dem Informatikkurs von Frau Wettermann.

Einige Stationen sind neu gestaltet worden, um aktuelle Entwicklungen (z. B. den Umgang mit Smartphones) aufgreifen zu können.

Allen Beteiligten vielen Dank! Robert Gozon AG Soziales Lernen
Parisaustausch 2014

Dem Besuch in der französischen Metropole Paris fieberten 31 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen nach den Osterferien entgegen. Im Mai 2014 verbrachten sie, begleitet durch drei Lehrkräfte, eine Woche in Gastfamilien im Montmartre-Viertel.

Durch den Alltag in der französischen Familie, den Besuch des  Unterrichts am Collège Condorcet - unserer Partnerschule in Paris - sowie zahlreiche Besichtigungstouren konnten die Jugendlichen ihre bisherigen Französischkenntnisse erweitern und vertiefen.

Als Höhepunkt jeder Parisfahrt stand auch dieses Mal die Besteigung des Eiffelturms auf dem Programm, von dessen oberster Etage zahlreiche Erinnerungsfotos geschossen wurden.



Das Wochenende in den Familien brachte viele interessante Ausflüge und Erfahrungen, die den Schülern einmal mehr zeigten wie wertvoll es sein kann, wenn man sich mit der französischen Sprache beschäftigt!
Besuch der Jawlensky-Ausstellung im Museum Wiesbaden

Kunst-LK

Der Kunst-LK der Q2 nutzte eine der letzten Gelegenheiten die Ausstellung „Horizont Jawlensky“ im Museum Wiesbaden zu besuchen. In der Ausstellung wird - durch die Präsentation vieler Bezüge und Querverbindungen - die Entwicklung Jawlenskys hin zu seinem eigenen, unverwechselbaren Malstil gelungen veranschaulicht. Eine lohnende Kurzexkursion!



nach oben springen



Einführung von G9 für neue Klassen 5

kein Wechsel bei den bestehenden Jahrgängen in der Oranienschule

Nach intensiver Beratung mit den Elternbeiräten der betroffenen Klassen und im Lehrerkollegium hat die Gesamtkonferenz der Oranienschule beschlossen, dass die Einführung von G9 für die künftigen Klassen 5 weiterhin sorgfältig vorbereitet wird, im laufenden Betrieb aber ein Wechsel zu G9 pädagogisch nicht vertretbar ist. Damit wird es gemäß §24 (3) HSchG an unserer Schule auch kein weiteres Entscheidungsverfahren für die Klassen 5-7 geben.

Für weitere Details laden Sie sich bitte unter folgendem Link einen Elternbrief der Schulleitung zu diesem Thema als PDF-Dokument.



nach oben springen



Schülerkonzert am 22.05.2014



Am 21.05.2014 gab es im Rahmen der Orchesterstunde eine Probe mit einem Gastorchester aus Wolfhagen (http://www.wfs-wolfhagen.de). Neben dem Klassiker "Pomp and Circumstance" von Edward Elgar wurde der Ungarische Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms einstudiert. Eine weitere Herausforderung bildete die Moldau von Friedrich Smetana, die die Kinder und Jugendlichen aber mit besonderem Engagement problemlos bewältigten. Die beiden Orchester ergänzten sich insofern hervorragend, als dass die Gäste vorwiegend Bläserstimmen spielen und das Kammerorchester der Oranienschule einen sehr großen Streicheranteil hat. Dass die "Chemie" stimmte, konnte man aber sofort hören. Am 22.05. kamen sechs eingeladene Klassen in den Genuss des Gesamtklanges im Rahmen eines Schülerkonzertes.



nach oben springen



GroSSer Bahnhof Technik

Exkursion der Klassen 5c und 6d

Am 13.05.2014 machten wir eine Exkursion mit unserer Klasse. Wir sollten technische Berufe kennenlernen, wir trafen uns um 7:45 Uhr beim Service-Schalter am Wiesbadener Hauptbahnhof. Als endlich alle da waren, fuhren wir mit dem Zug nach Frankfurt. Die Fahrt dauerte ca. 45 Minuten. Als wir endlich in Frankfurt angekommen waren, teilte unsere Klassenlehrerin Frau Gramatte uns Arbeitsblätter aus, die wir mithilfe der verschiedenen Stationen lösen sollten.

Exkursion 5c und 6d

An einer der vielen Stationen konnten wir mit einer Batterie und mehreren Leitungen etwas zusammenbauen, das hat echt Spaß gemacht. Nachdem wir 3 Stationen bearbeitet haben, sind wir mit dem Bus an den Main gefahren. Dort waren auch eine Skatebahn und ein Spielplatz. Nach ca. 1 1/2 Stunden sind wir mit der S-Bahn wieder zum Bahnhof gefahren und von da aus dann zurück nach Wiesbaden.

Ein Bericht von Clara Linda (5c)
Musikfreizeit Oberwesel



Alle musikalischen Ensembles der Oranienschule machten sich in diesem Jahr auf den Weg nach Oberwesel (ausnahmsweise nicht Weikersheim) um intensiv das Konzertprogramm für das Sommerkonzert am 11. Juni, aber auch andere Events zu erarbeiten. Immerhin brachten Chöre, Band, Orchestergruppen gut 90 Musiker zusammen.



Angeleitet wurden sie von allen Musiklehrern unserer Schule. Natürlich durfte der langersehnte Tanzabend und der Singabend aller Ensembles nicht fehlen. Mit viel tollen musikalischen und "außermusikalischen" Erfahrung sind alle wieder glücklich nach Hause gekommen und freuen sich auf den großen Auftritt in der Ringkirche.




nach oben springen



U18 - Europawahl an der Oranienschule

Im Mai 2014 wird zum achten Mal das Europäische Parlament demokratisch gewählt. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können hier nicht mitbestimmen. Die Aktion U18 möchte darum einen Beitrag leisten, um jungen Menschen die Möglichkeit der Meinungsäußerung zu geben und ihnen den Einfluss der europäischen Demokratie auf ihr Leben zu verdeutlichen. Denn europäische Themen bestimmen jetzt und zukünftig die Lebenswirklichkeit von jungen Europäer/-innen entscheidend mit. U18 ist die Wahl für alle Kinder und Jugendlichen.

Neun Tage vor den "echten" Wahlen konnten alle unter 18 ihre Stimme abgeben, unter nur leicht veränderten Bedingungen. Die Ergebnisse werden ausgewertet und veröffentlicht. Teilnahmeberechtigt sind alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren aller Nationalitäten.

U18 startete 1996 in einem Wahllokal in Berlin und ist mittlerweile zu einer der größten politischen Bildungsinitiativen für Kinder und Jugendliche in Deutschland herangewachsen. Zur letzten U18-Wahl, die Bundestagswahl 2013, beteiligten sich bundesweit 198.365 Kinder und Jugendliche.

Junge Menschen sollen dabei unterstützt werden, Politik zu verstehen, Unterschiede in den Partei- und Wahlprogrammen zu erkennen und Versprechen von Politikerinnen und Politikern zu hinterfragen. Kinder und Jugendliche sollen so ihre eigenen Interessen erkennen und formulieren lernen, selbst Antworten auf politische Fragen finden - und aktiv ihre eigene Lebenswelt mitgestalten.

Die Oranienschule unterstützt diese sehr sinnvolle Aktion und deswegen gingen am Freitag, den 16. Mai, Schüler der SV mit Wahlzetteln und Wahlurne durch die Klassen bzw. Kurse und führten die U18-Wahl durch.
Oranienschule Entscheidet sich für g9

Als erstes Wiesbadener Gymnasium hat sich die Oranienschule durch den Mehrheitsbeschluss aller mit dieser Frage befassten Gremien der Schule (Gesamtkonferenz der Lehrer, Schulkonferenz, Schulelternbeirat und Schülerrat) für den Wechsel zu G9 ab dem Schuljahr 2014/2015 entschieden, so dass für alle Kinder, die im kommenden Schuljahr in unsere 5. Klassen aufgenommen werden, die Schulzeit wieder neun Jahre betragen wird.

Wir haben uns nach einer langen, intensiven und offen geführten Diskussion damit für eine Entschleunigung im Bildungs- und Entwicklungsprozess entschieden, um den Kindern und Jugendlichen mehr Raum zur Entwicklung und Vertiefung eigener Stärken und Neigungen zu geben.

Wir sind uns als Oranienschule dabei bewusst, dass es nicht um eine simple Wiedereinführung alter G9-Strukturen geht, sondern dass wir ein neues Konzept für G9 umsetzen wollen, das zum einen die damit verbundenen Chancen zur Vertiefung und Profilierung nutzt und zum anderen positive Elemente von G8 bewahrt, z. B. das breite Ganztagsangebot an der Oranienschule.
MEthodentage für die E-Phase

Mit Schwung in die Oberstufe

Die Schülerinnen und Schüler der E-Phase nahmen in diesem Jahr erstmals an Methodentagen teil. Dieses neue Projekt gleich zu Beginn des Schuljahres nimmt die Unsicherheiten der Schüler und Schülerinnen bezüglich der Anforderungen in der Sekundarstufe II ernst und bietet vielfältige Möglichkeiten des Austauschs und Übens.

Innerhalb dieses zweitägigen Programms besuchte die E-Phase vier verschiedene Module:
Modul 1: Besuch der Hessischen Landesbibliothek/Literaturrecherche
Modul 2: Umgang mit Tabellen und Statistiken
Modul 3: Umgang mit Sachtexten
Modul 4: Informationen zur gymnasialen Oberstufe und Selbstreflexion



Mithilfe dieser Module wird den Schülerinnen und Schülern der Einstieg in die gymnasiale Oberstufe erleichtert, da hier wesentliche für die Oberstufe erforderlichen Kompetenzen vermittelt bzw. vertieft werden. Darüber hinaus konzentrierte sich das Modul 4 einerseits auf die intensive Besprechung der Oberstufenverordnung sowie auf den selbstverantwortlichen Umgang mit dieser.



Hinter den Klassen, aber auch den beteiligten Lehrkräften liegen zwei sehr intensive Arbeitstage. Die Nachbesprechungen der Klassenleiter zeigen, dass die vier Module jedem Schüler und jeder Schülerin je nach eigener Befähigung und eigenem Kenntnisstand persönliche Lernerfahrungen ermöglichten – ganz im Sinne individuellen Lernens an der Oranienschule.

Den Kolleginnen, die ebenfalls neue Lehrerfahrung sammeln konnten, ein herzlicher Dank für die geleistete Arbeit!



nach oben springen



Erläuterungen Der Schulleitung zum Pädagogischen NAchmittagsangebot

Liebe Eltern,

auf Wunsch sehr vieler Eltern haben wir unser Nachmittagsangebot in diesem Schuljahr deutlich erweitert und teilweise verändert. Dies führt immer wieder zu Rückfragen, die ich gerne beantworte.

Muss mein Kind am Nachmittagsangebot teilnehmen?
Nein, die Teilnahme ist freiwillig. Die vorgeschriebenen 5 Stunden Wahlunterricht (WU) bis zum Ende der Klasse 9 können durch IKG und WU in 8 und 9 abgedeckt werden. Dieses Angebot ist kostenfrei. Wir freuen uns natürlich, wenn viele das AG-Angebot wahrnehmen.

Werden die AG-Stunden auf die WU-Verpflichtung (5 Stunden bis Klasse 9) angerechnet?
Ja. Dabei ist zu beachten, dass die Schulkonferenz am 5.12.2012 beschlossen hat, dass alle Schüler in der 8. Klasse am WU-Unterricht teilnehmen. Wenn sie am Ende der 8 dem Klassenlehrer mit IKG, AGs und WU insgesamt 5 Jahresstunden nachweisen, dann ist der WU in der 9 freiwillig (aber willkommen). Auch der Besuch der Streicherklasse wird mit 2 Stunden angerechnet.

Sind alle AGs kostenpflichtig?
Eine Ausnahme ist das musikalische Angebot der Schule (Chor, Ensembles). Dieser Schwerpunkt bleibt kostenfrei – Anmeldung erfolgt über die Musiklehrer. Bei allen anderen AGs und Lernzeitangeboten müssen wir eine geringe Gebühr von 20 € im Halbjahr pro Nachmittag erheben. Damit finanzieren wir zusätzliche Materialien, externe Kräfte und Vertretungen. Dieser Kostenbeitrag ist auch zu leisten, wenn im Anschluss an Musik-AGs die Hausaufgabenbetreuung in Anspruch genommen wird.

Muss mein Kind an der Hausaufgabenbetreuung teilnehmen, wenn es in eine AG geht?
Da die Hausaufgabenbetreuung in der Regel von 14.00 bis 14.30 Uhr stattfindet und die AG von 14.30 bis 16.00 Uhr gilt eine Anmeldung für die AG zugleich auch als Anmeldung für die Hausaufgabenbetreuung. Bei den Sportangeboten schließt die Hausaufgabenzeit an die AG an (wegen der Hallenbelegung). Hier können Sie Ihr Kind durch eine schriftliche Erklärung von der Aufgabenbetreuung befreien. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus Gründen der Kalkulation auch hier die Pauschalgebühr erheben.

An wie vielen Angeboten darf mein Kind teilnehmen?
Sofern es die Kapazitäten zulassen, ist eine Teilnahme an bis zu 4 Angeboten (Montag bis Donnerstag) möglich.

Dr. Joachim Ackva
Schulleiter



nach oben springen



Neues Fach NAwi an der Oranienschule

Im neuen Schuljahr 2013/14 führen wir in allen 5. Klassen NaWi (Naturwissenschaften) als neues Unterrichtsfach ein.

Anknüpfend an den Sachkundeunterricht der Grundschule wird das entdeckende Lernen in den Mittelpunkt gestellt. Hierbei sollen Phänomene ganzheitlich bearbeitet werden, also so, wie wir ihnen auch in der Natur begegnen.

Für diesen fächerverbindenden Unterricht aus Physik, Chemie und Biologie stehen pro Woche drei, statt bisher nur zwei, Stunden zur Verfügung. Eine dieser Stunden wird von zwei Lehrkräften gestaltet, um die Schüler/innen differenziert fordern und fördern zu können. Damit wird der naturwissenschaftliche Unterricht aufgewertet und zum Hauptfach.

Wichtigstes Ziel ist hierbei, die Freude der Schüler/innen am eigenen Entdecken und Erforschen zu nutzen und zu fördern. Es wird daher mehr Zeit für selbstständiges Arbeiten und Experimentieren zur Verfügung gestellt.

Mit der Einführung dieses neuen Lernbereiches werden die äußeren Bedingungen geschaffen, aktuelle Erkenntnisse der Lernpsychologie, Pädagogik und Didaktik in der Unterrichtsgestaltung umsetzen zu können.



nach oben springen



Amt für soziale Arbeit unterstützt Schülerinnen und Schüler

Allen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Angeboten von Schulen (wie z. B. Ausflüge, Klassenfahrten, Lernförderung oder das Schul-Mittagessen) zu ermöglichen, ist ein wichtiges gesellschaftliches Anliegen.

Damit auch Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen diese Angebote wahrnehmen können, die teilweise mit nicht unerheblichen Kosten verbundenen sind, erhalten diese durch die Stadt Wiesbaden, vertreten durch das Amt für Soziale Arbeit, eine Unterstützung. Der Anspruch auf Leistungen umfasst dabei auch in gewissem Umfang die Anschaffung von Schulbedarf, z. B. von Schultaschen oder Sportzeug. Darüber hinaus werden außerschulische Aktivitäten in Vereinen aus dem Bereich Kultur, Sport und Freizeit gefördert.

Das Amt für Soziale Arbeit der Stadt Wiesbaden hat eine Broschüre herausgebracht, die darüber informiert, wer Ansprüche auf Leistungen hat, welche Leistungen im einzelnen erbracht werden und wo man diese Leistungen beantragen kann. Diese Broschüre können Sie sich unter folgendem Link als PDF-Datei herunterladen.
Arbeitsbeispiele aus dem Kunstunterricht

Es sind einige neue Bildgalerien mit Beispielen aus dem Kunstunterricht des letzten Schuljahres abrufbar.

Unter folgendem Link gelangen Sie direkt zur Auswahlseite: Bildergalerien Schülerarbeiten.


Thema Cyber-Mobbing

Wie in der Presse mehrfach berichtet wurde, nimmt das „Cyber-Mobbing“ beängstigende Ausmaße und Formen an. Die Schule hat ihre notwendige Informations- und Beratungspflicht ernstgenommen und verschiedene Veranstaltungen geplant und bereits durchgeführt. Am 8. Februar fand ein Informationsabend für die Eltern der Klassen 6 und 7 statt, der leider nur schwach besucht wurde.

Wussten Sie
- dass 75% aller Schüler online gehen?
- dass 6 von 10 Schülern in sozialen Netzwerken aktiv sind?
- dass 80% aller Nutzer im internet ausgekundschaftet werden?
- dass soziale Netzwerke ein „Paradies“ für Pädophile sind?
- dass 80% Ihrer Kinder angeben, dass die Eltern keine Ahnung haben,
- was im Netz passiert?
- dass Mobbing im Internet den Straftatbestand der Beleidigung erfüllt?
- dass Anonymität nie gewährleistet ist?
- dass das internet nicht vergisst?

Ohne Sie als Eltern lassen sich die Probleme im Umgang mit dem Internet nicht lösen. Deshalb scheuen Sie sich nicht, im Falle der Betroffenheit Anzeige zu erstatten. Wir haben am 13.4. einen Aktionstag für die 7. und 8. Klassen zur Mediennutzung in Zusammenarbeit mit dem Suchthilfzentrum Wiesbaden durchgeführt. Sie als Eltern sind für einen Elternabend zu dieser Thematik am 02.05. um 19.30 Uhr herzlich in die Aula eingeladen.

Beachten Sie hierzu bitte auch de folgende Meldung, sowei die Hinweise und Links unter dem Punkt Gefahren neuer Medien. Unter folgendem Link können Sie sich einen Flyer des Landeselternbeirates Hessen zum Thema Jugendmedienschutz im Internet als PDF-Datei herunterladen.



nach oben springen



Beratung für Schülerinnen und Schüler in Konfliktsituationen

Es gibt an der Oranienschule ein Team von Beratungslehrer-/innen, die sich um Anliegen der Schülerinnen und Schüler kümmern wollen. Wir wollen in Konfliktsituationen oder bei Problemen wie z. B. Mobbing sofort reagieren und Ansprechpartner-/innen für betroffene Schülerinnen und Schüler sein. Natürlich könnt ihr - wie bisher auch - zuerst mit Euren Klassen- oder Fachlehrern reden.

Ihr habt auch die Möglichkeit schriftlich mit uns Kontakt aufzunehmen, entweder per E-Mail (die Adresse lautet: beratungsteam@oranienschule.de) oder über den Briefkasten vor dem SV-Raum. Wir behandeln Euer Anliegen vertraulich. Direkter Ansprechpartner ist Herr Gozon.

Zu Herrn Weigand (Schulseelsorge) könnt Ihr ebenfalls jederzeit mit Euren Problemen kommen (Siehe auch "Offenes OHR").



nach oben springen



Ehemaligen-Liste

Es besteht nun wieder die Möglichkeit, dass sich Ehemalige der Oranienschule in eine Kontakt-Liste eintragen können.

Zu Informationen über Eintrag und Ansicht der Liste, klicken Sie bitte auf folgenden Link.



nach oben springen



Unser Sponsor

Die Homepage wird auch im Jahr 2014 vom Förderkreis der Oranienschule e.V. finanziert. Wir bedanken uns für die Unterstützung!



nach oben springen



Die Verlinkung auf Zeitungsartikel erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG sowie der Wiesbadener Kurier Verlag und Druckerei GmbH & Co .KG



nach oben springen










Termine im Juli und im August



Juli 2014
29.06.-04.07. • Segelkurs Klasse 7
Di., 01.07. • Schulkonferenz
Fr., 04.07. • Anmeldeschluss für Vorhaben "Offene Woche"
Sa., 05.07. • Abiball, Lokhalle Mainz
07.-08.07. • PoWi-Seminar Q2 in Ingelheim
Do., 10.07. • Versetzungskonferenz 5 - 8
Fr., 11.07. • Versetzungskonferenz 9 - Sek II
Di., 15.07. • Klassenfahrt 9 (Franz.) nach Straßburg
Mi., 16.07. • Fahrt der Jahrgangsstufe 6 (Franz.) nach Straßburg
Do., 17.07. • Vorbereitung Schulfest
Fr., 18.07. • Schulfest
21.07.-24.07. • Berlinfahrt E
Fr., 25.07. • Zeugnisausgabe, Ferien n. d. 3. Stunde




August 2014
28.07.-05.09. • Sommerferien




Die Oranienschule im Überblick

Die Oranienschule hat überblicksartig in einem Info-Flyer die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt. Sie können sich den Flyer als PDF-Datei (Größe: ca. 1,14 MB) herunterladen oder alternativ die Infos direkt auf der Homepage einsehen.




Stundenpläne

An dieser Stelle finden Sie die aktuellen Stundenpläne für alle Klassen und Kurse zum Herunterladen als PDF-Dokument.
(Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster oder wird separat geladen).




Oranienschule aktuell

Unter dem nachfolgenden Link können Sie sich die aktuellen Infos der Schulleitung vom November 2013 herunterladen: Oranienschule aktuell - November 2013. Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster.




Elterninformation

Elterninformationen zu den rechtlichen Grundlagen
(PDF-Datei / Stand: August 2010)
Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster.

Übersicht zum Wahlunterricht
(PDF-Datei)
Übersicht über die ab Schuljahr 2013/2014 verpflichtende Regelung zum Wahlunterricht an der Oranienschule. Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster.