Logo Oranienschule Wiesbaden
Oranienschule, Oranienstraße 5-7, 65185 Wiesbaden / Tel.: 0611 31 22 48 / Fax: 0611 31 49 21

Aktuelles
Menschen
Unterricht
Unsere Schule
Service
Aktuelle Infos
 

AKTUELLE INFOS
 

RÜCKBLICK

2014 / 1

2013 / 2

2013 / 1

2012 / 2

2012 / 1

2011 / 2

2011 / 1

2010 / 2

2010 / 1

2009 / 2

2009 / 1

2008

2007

2006

2005




EXTRA-SEITE

Infos zum
Neubau





KOOPERATIONS-
PARTNER DER
ORANIENSCHULE






Ansicht Neubau



Tag der Offenen Tür am 22.11.2014

Wir möchten an dieser Stelle schon auf unseren Tag der offenen Tür hinweisen, der in diesem Jahr am Samstag, den 22.11.2014, stattfindet. Dazu laden wir ganz herzlich ein. Unsere Gäste erwartet wieder ein vielfältiges und interessantes Programm, über dessen Details wir Sie vorab noch genauer informieren werden.


Infoabend für Grundschuleltern am 21.01.2015

Außerdem möchten wir Sie über den Termin des Infoabends für Grundschuleltern am 21.01.2015 informieren. Der Infoabend findet um 19:30 Uhr in der Aula der Oranienschule statt.



Herbstferien

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern, allen Freunden der Oranienschule, allen Lehrerinnen und Lehrern und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Oranienschule erholsame und schöne Herbstferien.

Die Schule beginnt nach den Ferien wieder am Montag, den 03.11.2014, nach Plan.

Das Sekretariat ist während der Ferien geschlossen.



Hermann-Kaiser-Preis

Anlässlich der 150-Jahrfeier 2007 hat der Förderkreis, festgeschrieben auf 10 Jahre, einen Förderpreis von jährlich maximal 1.000,00 € ausgesetzt. Der Preis wurde nach Hermann Kaiser benannt, einem ehemaligen Lehrer der Schule, der in der Zeit des Nationalsozialismus als aktives Mitglied einer Widerstandsbewegung viel Mut bewiesen hat und am 23. Januar 1945 hingerichtet wurde.

Hermann Kaiser-Förderpreis

In diesem Sinne sollen jeweils Klassen, Kurse, Schülergruppen oder auch einzelne Schüler/innen geehrt werden, die sich in besonderer Weise für die Oranienschule, die Stadt Wiesbaden oder hilfsbedürftige Menschen engagieren und für andere einsetzen.

Es kann sich dabei um Projekte handeln, die eigens für den Hermann-Kaiser-Preis geplant werden oder um ein schon bestehendes, langfristiges Engagement. Wir möchten ebenfalls Aktivitäten einbeziehen, die sich mit der Zeit Hermann Kaisers auseinandersetzen.

Bis zum 1.12.2014 können erste Ideen, Planungen oder Vorschläge für Preisträger bei uns eingereicht werden. Abgabeschluss für die Aktionen, Projekte oder Vorschläge ist der 30.4.2015. Fragen oder Vorschläge bitte per Mail (foerderkreis(at)oranienschule.de) oder per Brief an die Schul-Adresse.



nach oben springen



Offenes Ohr Offenes OHR ...

... ein Angebot für Schülerinnen und Schüler der Oranienschule Wiesbaden

Beratung und Begleitung in Lebensfragen
montags, dienstags, donnerstags: 2. Pause
im Hauptgebäude 2. Stock links,
im Beratungszimmer neben Raum 24

E-Mail: offenes-ohr(at)oranienschule.de  

Wenn Du möchtest, dass jemand Dir aufmerksam zuhört und mit Dir redet, ohne dies anderen weiterzusagen, also ganz anonym, dann komm zum Offenen Ohr!

Gregor Weigand, Religionslehrer



nach oben springen



Workshop in der Landesbibliothek

Die Klasse Ec konnte am 9. Oktober die Hochschul- und Landesbibliothek in der Rheinstraße näher kennenlernen.

Bereits um 8 Uhr trafen sich alle, um vor Öffnung des Lesesaals dort einen Workshop durchzuführen: Die Referentin Frau Schmelz informierte detailliert über Recherchemöglichkeiten und gab unseren Schülern und Schülerinnen Aufgaben an die Hand, damit sie direkt vor Ort üben konnten.

In Absprache mit der Lehrerin suchte die Klasse Erklärungen zu geschichtlichen Begriffen. An den PC im Übungsraum konnte die Klasse in Kleingruppen den Umgang mit dem Katalog trainieren.

Abschließend führte uns Frau Schmelz in die Tiefen des Magazins, wo wir erfuhren, dass sich innerhalb des Gebäudes ein Stahlgerüst befindet, in das die Regalböden für die Bücher eingehängt sind.



nach oben springen



Geschichtskurse im Stadtschloss

Abiturienten dreier Geschichtskurse hörten am 23. September einen Vortrag des bekannten Politologen Professor Dr. Herfried Münkler, der im kleinen Saal vor Abgeordneten des Hessischen Landtages, Mitgliedern der Hessischen Landesregierung und Oranienschülern zum Thema „Zweiter Weltkrieg“ sprach.

Nach einer Begrüßung durch den Landtagspräsidenten und durch den Ministerpräsidenten Bouffier führte Professor Münkler aus, dass das 20. Jahrhundert geprägt war von drei Grundkonflikten : vom Kampf um die Hegemonie in West- bzw. Mitteleuropa, die Verteilung von Einfluss-Sphären in Osteuropa und vom Kampf um Weltherrschaft. Der Referent zog große Bögen vom Beginn des Jahrhunderts über die nationalsozialistische Herrschaft bis zu den Folgen des Zweiten Weltkriegs.

Für unsere Schüler und Schülerinnen handelte es sich um eine neue Art der Geschichtsvermittlung, die ihnen einen kleinen Vorgeschmack bot auf Vorlesungen, wie sie an der Universität üblich sind. Abgerundet wurde der Besuch im Landtag mit einem kleinen Imbiss, der für die Zuhörer bereitstand.



nach oben springen



Ergebnis der SV-Wahlen

Die diesjährige Wahl des SV-Teams hat folgendes Ergebnis gebracht:
Mit 65,1 % der abgegebenen Stimmen hat Team 2 mit Veith Lang, Nora Khayata und Jonas Moos (E) die Mehrheit der Stimmen erhalten. Für Team 2 mit Björn Grothe, Marek Peter und Jonathan Beil (9a/9b) haben 30,4 % der Schülerinnen und Schüler gestimmt.
4,5 % der abgegebenen Stimmen waren Enthaltungen.

SV-Wahl 2014

Wir gratulieren Team 2 herzlich zur Wahl und wünschen viel Freude und Erfolg bei den kommenden Aufgaben. Vielen Dank an Team 1 für die Bereitschaft zur Kandidatur und ein großes Dankeschön an den Wahlausschuss für die reibungslose Durchführung der Wahl.



nach oben springen



Spendenaktion der 9d


Die Klasse 9d hatte vor den Sommerferien die großartige Idee, ihre Einnahmen aus dem Multikulturellen Fest an eine Hilfsorganisation zu spenden. Durch eine schulweite Spendenaktion konnte die Spendensumme der Klasse auf 233,- € verdoppelt werden.

Spendenaktion 9d

Gespendet wurde die Summe für das Projekt  "Mädchen vor Beschneidung schützen" in Guinea von der Organisation Plan Deutschland e.V.. Sehr gefreut haben sich die Schülerinnen und Schüler nun über ihre Dankesurkunde, die ihnen aus Hamburg zugeschickt wurde. Diesen Dank möchte die Klasse auch allen weitergeben, die mitgespendet haben!

Fr. Granulo-Boysen, Klassenlehrerin der Klasse 9d



nach oben springen



Erfolge für Fussballerinnnen der Oranienschule

Die „Kleinen“ (WK III) gingen mit einem neu gemischten Team zunächst noch etwas unsicher an den Start (1:9 gegen die späteren Gewinnerinnen der Werner v. Siemens Schule). Sie zeigten während des Turnierverlaufs aber zunehmend Moral (Ergebnisse: 6:0, 1:2) und schließlich echte Nerven beim 4:2-Sieg durch Elfmeterschießen im Spiel um Platz drei. Tore schossen: Giulia Rathenow, Marlene Böttler, Johanna Bürger, Julia Merten und Milia Pasker.

Fussballstadtmeisterschaften

Die „Großen“ (WK II) verteidigten souverän ihren Titel der letzten Jahre. Ungeschlagen (7:0, 2:1, 3:2, 3:0) konnten sie mit ihrem schönen Fußballspiel vor den anderen 8 Mannschaften dieser Wettkampfklasse aus dem Turnier gehen. Treffer erzielten: Sarah Blechschmidt, Johanna Böttler, Lina Noll und Tamara Breer.



nach oben springen



Besuch bei Gregor Gysi

Der PoWi-Leistungskurs besuchte Berlin vom 15.9. bis zum 20.9. und erlebte ein abwechslungsreiches Programm und eine tolle Woche.

Man nahm teil an einer Redaktionssitzung der „taz“und diskutierte mit Redakteuren über die Gestaltung der Titelblätter der Zeitung, besuchte die CDU-Zentrale, unterhielt sich mit Jungpolitikern über Politik aus beruflicher Sicht, sprach im Bundestag mit Kristina Schröder, der ehemaligen Bundesfamilienministerin, über verschiedene Aspekte der Politik, befragte Lokalpolitiker zu ihren Tätigkeiten und blickte bei Rüstungslobbyisten hinter die Kulissen.
Nebenbei hatte der Kurs jede Menge Zeit auf eigene Faust die Hauptstadt zu erkunden und es wurden jede Menge Erinnerungsfotos geschossen.

Exkursion PoWi-LK Berlin2014

Der Höhepunkt der Reise bildete das Treffen mit dem Oppositionsführer Dr. Gregor Gysi im Bundestag, wo der Kurs intensiv mit Gysi diskutierte und ihm verschiedene Fragen zu seiner Person und Politik stellte. Eine unvergessliche Reise!

Ein Bericht von Filip Sladoje



nach oben springen



Praktika als Mittel Der Berufsorientierung

Mit der Frage was man studieren oder nach dem Abitur beruflich machen soll, beschäftigen sich die meisten Abiturienten und Abiturientinnen in der letzten Zeit intensiv. Hier kann ein Praktikum Abhilfe schaffen.

Ich habe die Sommerferien genutzt, um ein solches Praktikum zu absolvieren. Ich bewarb mich bei „Executive Practica“ und erweckte das Interesse der Organisatoren, die 10 Top-Praktikumsplätze zu vergeben hatten.

Nach dem Bestehen eines sogenannten Assessment-Centers, wo man sich mit anderen Bewerbern unterschiedlich Aufgaben zu stellen hatte, wurde den „Gewinnern“ ein Praktikumsplatz in einem großen und renomierten Unternehmen vermittelt, welches ich dann auch in den Ferien absolvierte.

Grundsätzlich nimmt man jede Menge Erfahrung aus einem Praktikum mit, erlebt einen Arbeitstag zusammen mit vielfältigen Arbeitsprozessen hautnah mit und es hilft den Praktikanten ungemein bei der beruflichen Orientierung.

Außerdem hat man oft die Möglichkeit hinter die Kulissen zu blicken und interessante Einblicke in Unternehmen erhalten. Daher mein Appell an alle angehende Abiturienten und Abiturientinnen der Oranienschule: Macht Praktika!

Bericht von Filip Sladoje



nach oben springen



Oranienschule Aktuell Im September 2014

Die aktuellen Infos der Schulleitung zum Beginn des Schuljahres 2014/2015 - inklusive des Terminplans - sind unter folgendem Link abrufbar: Oranienschule aktuell - September 2014 (Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster).

Bitte beachten Sie im Besonderen in den Mitteilungen der Schulleitung den Hinweis zum Nutzungsverbot von Handys, bzw. Smartphones im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.



nach oben springen



DIE ORANIENSCHULE BEGRÜSST DIE NEUEN SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER DER 5. KLASSEN

Die Oranienschule heißt die neuen 5.-Klässler herzlich willkommen! Am Dienstag, den 09.09.2014 wurden die neuen SchülerInnen im Rahmen einer stimmungsvollen Aufnahmefeier an der Oranienschule begrüßt. Ein abwechslungsreiches Programm der 6. Klassen und das anschließende Kennenlernen der MitschülerInnen und der KlassenlehrerInnen sollten helfen, den Übergang ans Gymnasium zu erleichtern, so dass sich alle Mädchen und Jungen möglichst schnell in der Schule einleben.

Die Schulleitung, LehrerInnen und MitarbeiterInnen wünschen allen SchülerInnen einen guten Start an der Oranienschule!



Ein herzliches Dankeschön gilt allen SchülerInnen, Eltern und KollegInnen, die dazu beigetragen haben, dass die neuen 5.-Klässler eine gelungene Feier erleben konnten. Bei der Baumschule Schneider aus Erbenheim bedankt sich die Oranienschule für den Blumenschmuck.

Das Programm der Aufnahmefeier können Sie unter folgendem Link als PDF-Datei abrufen.



nach oben springen



Besuch bei alten MeisterN in Frankfurt

Der Kunst-LK der Q1 besuchte am Freitag, den 26.09., das Städel Museum in Frankfurt.

Kunst-LK Kunst Q1 - Besuch im Städel Museum

Im Mittelpunkt der Betrachtung stand die Art und Weise, wie Künstler von der Gotik bis in die Moderne sich des Themas Menschendarstellung angenommen haben.
Klasse Ec in Wasserkraftwerk und Schleuse Kostheim sowie Römerschiffmuseum MainZ

Nach der Ankunft in Kostheim wurde die Klasse in zwei Gruppen durch das Kraftwerk geführt. In den Räumen mit den Turbinen und Generatoren war es sehr laut, sodass Ohrschutz getragen werden musste. Die Leistung dieses Fließwasserkraftwerks schwankt stark, zumal nur ein Höhenunterschied von maximal 3 Metern überwunden werden muss. Die Mainschiffahrt durch die Schleuse hat Vorrang gegenüber der Energiegewinnung. Von der Schleusenleitstelle in Kostheim werden gleichzeitig die Schleusen in Kostheim, Eddersheim und Frankfurt-Griesheim überwacht. In einem großen Raum befinden sich dazu sehr viele Monitore und Computer.



Im Gegensatz zum Rhein hat der Main sehr viele Schleusen, sonst wäre er zu seicht und damit keine Bundeswasserstraße. Der Vortrag ging u.a. auf die Geschichte des Mains, der Schleusen sowie der Binnenschifffahrt ein. Ein Binnenschiff transportiert soviel Last wie etwa 100 LKWs, in Sachen Energieverbrauch pro Tonne Fracht ist es extrem günstig.

Zum Abschluss ging es an diesem Tag rund ums Wasser noch ins Römerschiffmuseum, in welchem Fundstücke genauso wie Nachbauten in den Maßstäben 1:1 und 1:10 bestaunt werden konnten.
Toller Erfolg bei Stadtmeisterschaften

Die Mädchen der Oranienschule Jahrgang 2000 und 2001 haben einen großen Erfolg errungen. Nach hervorragenden Leistungen im 75m Sprint, Weitsprung, Hochsprung,Kugelstoßen, Wurf, 800m Lauf und 4 x 75m Staffel belegten sie den 2. Platz knapp von der Gutenbergschule geschlagen.

Stadtmeisterschaften Leichtathletik

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Mannschaftsleistung!
INFORMATIONEN ZUM NACHMITTAGSANGEBOT 2014/2015

Unter folgendem Link erhalten Sie Informationen über das pädagogische Nachmittagsangebot an der Oranienschule im Schuljahr 2014/2015.

Die Kombination aus Hausaufgabenbetreuung und Lernzeit wird jetzt auch bis 16:00 durchgeführt. Die Lernzeit legt u.a. besonderen Wert auf die Arbeit in den Bereichen Lernen Lernen, Konzentrationsübungen und Selbstevaluation.

Der Unkostenbeitrag für das Nachmittagsangebot musste moderat auf 25€ pro Halbjahr angehoben werden. Für die Kletter-AG und die Musikangebote bestehen abweichende Regelungen.

Bitte beachten Sie die im Text auf unserer Seite zum Nachmittagsangebot aufgeführten Termine und Hinweise!

Den Wahlzettel mit genaueren Informationen zu den AG-Angeboten können Sie unter folgendem Link als PDF-Datei (Nachmittagsangebot) herunterladen. Der Wahlzettel für das Musik-Angebot ist ebenfalls als PDF-Datei abrufbar.



nach oben springen



Zweisprachige Poesie-Lesung mit Musik am 15.09.2014

Ein außergewöhnliches Poesieprojekt fand Mitte September in Wiesbaden statt. Nachdem der Poesieverein Dichterpflänzchen zweimal in Istanbul Poesiefeste veranstalten konnte, wurde das 3. Türkisch-deutsche Poesiefestival dieses Jahr in Wiesbaden durchgeführt.

Poesiefestival 2014

Das Projekt wurde von den Schirmherren Sven Gerich, OB der Landeshauptstadt Wiesbaden und Ufuk Ekici, Generalkonsul der Republik Türkei (Frankfurt) gemeinsam begleitet und von vielen Institutionen unterstützt. So gelang es, zwei türkische Schauspielerinnen als Rezitatoren zu gewinnen. Immer werden auch Schüler/innen aus der Stadt eingebunden, in der das Festival stattfindet.

Poesiefestival 2014

Die Oranienschule Wiesbaden entschied sich spontan, bei den Veranstaltungen mitzuwirken.
Zum Thema "800 Jahren türkische Poesie" luden wir daher bei freiem Eintritt herzlich zur Lesung am Montag, denn 15. September um 19:30 Uhr in der Aula der Oranienschule ein.
Hier wurden von den Schüler/innen Gedichte und kleine Szenen vorgestellt.

Das Programm können Sie unter folgendem Link als PDF-Datei abrufen.

Unter der Adresse www.dichterpflaenzchen.com finden Sie weitere Veranstaltungen und Informationen.
5. VDI-Kindertechniktag in Flörsheim

Die Klasse 6d ist mittlerweile die 5. Klasse der Oranienschule, die den jährlich zu Beginn des Schuljahres stattfindenden Kindertechniktag des VDI Rheingau besuchte.



Die Kinder konnten eine fast lebensgroße Modellkuh melken, einen Elektromotor oder einen "heißen Draht" basteln". An einem Stand ging es um Wursthäute und Schwammtücher, an einem anderen um Naturschutz. Auch waren einige Exponate des Mathematikum vertreten.



Ein Autobauer informierte über Fahrzeugsicherheit, eine Fachhochschule bot Aromen zum Erkennen an, eine andere hatte eine Fahrbahn mit zwei Robotern aufgebaut. Auch Kinderschminken und eine Fahrradreparaturwerkstatt gehörten zum Angebot. Unsere Kinder fanden die Veranstaltung toll.

Hier noch ein Hinweis auf den VDIni-Club: www.vdini-club.de und für ältere SchülerInnen ab 13 Jahren gibt es die VDI-Zukunftspiloten: http://www.zukunftspiloten.vdi.de/lokale-clubs/rheingau/.
Neues Abrechnungssystem Für Das Mittagessen - Zugangsdaten für MensaMax

Liebe Schüler und liebe Eltern,

das Unternehmen El Tucano beliefert auch im neuen Schujahr die Oranienschule mit gesundem und leckerem Mittagessen. Ab dem kommenden Schuljahr setzen wir für die Abrechnung das Programm MensaMax ein.

Die Webseite für den Login lautet: https://login.mensaservice.de

Das Projekt lautet: WI243
Die Einrichtung lautet: ORANIEN
Login-Name:
Passwort:

Wenn Sie sich eingeloggt haben, ergänzen Sie im Bereich „Meine Daten“ – „Benutzerdaten“ ihre Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse: das erleichtert uns die Kommunikation mit Ihnen bei allen Fragen rund um das Essen für Ihr Kind.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie dem Info-Brief, den Ihr Kind bereits erhalten hat.

Wir freuen uns auf den Besuch Ihres Kindes in der Mensa.

Viele Grüsse
Simon Rothschild & das El Tucano Team
Multikulturelles Schulfest am 18. Juli

Die Oranienschule veranstaltete am 18. Juli diesen Jahres ein multikulturelles Schulfest. Angeregt hatte dieses Fest die Klasse Eb, die mit Unterstützung der Schulleitung und der SV federführend die Organisation übernahm.

Ziel des Festes war es, andere Kulturen kennenzulernen, Verständnis für kulturelle Zusammenhänge zu schaffen und das Miteinander an unserer Schule noch weiter zu fördern.

In Anwesenheit von Ortsvorsteher Herrn Presber und der Dezernentin für Schule, Kultur und Integration Frau Rose-Lore Scholz, die herzliche Grüße von Oberbürgermeister Gerich überbrachte, wies Schulleiter Herr Dr. Ackva in seiner kurzen Eröffnungsansprache auf die bereichernde, bunte Vielfalt an unserer Schule hin, die ihren sichtbaren Ausdruck in den gelungenen Präsentationen während des Schulfestes fand.




Jede Klasse und jeder Kurs stellte ein Land vor, dessen Kultur in zwei Projekttagen, am 17. und 18. Juli, erarbeitet, und dem Rest der Schule und den Eltern im Rahmen eines Schulfestes präsentiert wurde. Dieser Präsentationsteil fand von 15:00 bis 18:00 Uhr am 18. Juli statt.

Die Art der Präsentation war ganz den einzelnen Gruppen überlassen, genauso die Auswahl der Themen. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und auch Eltern wurden in die Projekte eingebunden. Die Gruppen machten sich dabei z. B. mit Musik, Religion, Spielen, Sprache oder Ernährung der einzelnen Länder vertraut. Es wurden u. a. Plakate gemacht, Theaterstücke und Tänze aufgeführt, man konnte beim Karaoke mitmachen oder bei einem Tanzkurs und es wurden natürlich Speisen und Getränke aus aller Welt angeboten. Ein rundum gelungenes Fest, dass bei hochsommerlicher Hitze einen überaus regen Zuspruch fand!

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für ihr Interesse, den beteiligten Klassen und Kursen, den betreuenden Lehrerinnen, Lehrern und Eltern sowie allen anderen Mitwirkenden für ihr Engagement und ihren Einsatz! Ein besonderer Dank gilt der Klasse Eb und Frau Boppre für die Organisation!

Sehen Sie unter folgendem Link eine kleine Fotogalerie mit Bildern des Schulfestes.



nach oben springen



Ausflug der Lateiner der sechsten Klassen zur Saalburg

Die Lateinkurse der sechsten Klassen machten am 16.7.2014 mit Frau Haberer, Frau Gail und Herrn Nöllenburg einen Ausflug zur Saalburg bei Bad Homburg.



Nach 45minütiger Busfahrt konnten die Kinder die Saalburg bewundern. Es begann mit einer Führung, bei welcher der Jahrgang viel über die römischen Legionäre und deren Hilfstruppen erfuhr, z.B. dass diese zu acht in einem Raum lebten oder dass es damals schon Fußbodenheizungen gab! Das war alles schon sehr interessant, doch es folgten noch zwei Highlights: das Bogenschießen und das Speerwerfen.



Der schöne Tag wurde noch durch einen Spaziergang am Limes entlang und um die Saalburg abgerundet. Das Wetter war herrlich und alle fuhren glücklich und zufrieden nach Hause.

Emely Olczak, 6a



nach oben springen



Frankreich – „live“…

... hieß es zum ersten Mal auch für die 6.-Klässler der Oranienschule, die seit einem Schuljahr Französisch lernen und am 16. Juli zusammen mit ihren Französischlehrerinnen und einigen OberstufenschülerInnen einen Ausflug nach Strasbourg unternahmen.

Dort machten sie zunächst in Kleingruppen eine Stadtrallye, bei der es nicht nur darum ging, die Stadt zu erkunden, sondern auch den gelernten Wortschatz beim Einkaufen sowie Befragen von einheimischen Jugendlichen nach deren Eindrücken zu ihrem Wohnort aktiv umzusetzen.

Nach einer Bootstour auf der Ill ging es dann mit dem Bus mit Baguette und Macarons im Gepäck wieder nach Hause.

Ein Dank geht an dieser Stelle nochmal an die OberstufenschülerInnen des Leistungs- und Grundkurses Französisch, welche die Gruppen begleitet und tatkräftig unterstützt haben!
Exkursion ins Europaparlament StraSSburg

Am 15.07.2014 wurde für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9, die Französisch als zweite Fremdsprache lernen, ein Tagesausflug ins Europaparlament Straßburg organisiert.



Dort hatte die Gruppe im Anschluss an den Besuch der Plenarsitzung, in der die aktuellen Abgeordneten schließlich Jean-Claude Juncker zum Kommissionspräsidenten 2014-2017 wählten, auch die Gelegenheit, innerhalb eines Kolloquiums Fragen zu stellen und hautnah einen Einblick in die vielfältige mehrsprachige Organisation und politische Arbeit des Parlaments zu bekommen. Abschließend blieb noch Zeit für eine Erkundung der schönen elsässischen Altstadt.
LAtein-Exkursion der 9. Klassen

Am Dienstag, 15.07.2014, wollten die Lateingruppen des Jahrgangs 9 von Fr. Haberer und Hr. Gladic in Begleitung von Fr. Diener-Fetaev das Pompejanum in Aschaffenburg besuchen. Das Pompejanumist ein idealtypisches römisches Wohnhaus, das im Auftrag König Ludwig I. von Bayern 1840 - 1848 angeregt durch die Ausgrabungen in Pompej nachgebaut wurde. Heute beherbergt es Sonderausstellungen.



Die Anreise mit dem Bus klappte noch problemfrei, das Pompejanum konnten wir jedoch aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten, für die sich die zuständige Verwaltung bereits entschuldigt hat, nicht besuchen.



Zum Glück liegt in direkter Nachbarschaft das Schloss Johannisburg, das wir stattdessen besuchten. Besonders die Sammlung von Korkmodellen historischer römischer Gebäude (siehe Bild), die Ende des 18. Jahrhunderts vom Hofkonditor geschaffen wurden, war ein mehr als gelungener Ersatz für das Pompejanum.

Nach dem Durcheinander sind wir alle wieder gut in Wiesbaden angekommen.
Mahnen und Erinnern – die Klasse Eb besucht Gedenkorte in Wiesbaden

Die Klasse Eb hat sich im Rahmen eines fächerverbindenden Projekts mit Vorurteilen und ihren Folgen befasst. Im PoWi- und Geschichtsunterricht befassten sich die Zehntklässler mit dem Zusammenleben von Juden, Moslems und Christen in historischer Perspektive, wobei ein Schwerpunkt auf dem mittelalterlichen Spanien lag. Der Antisemitismus im 19. Jahrhundert und die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden während der NS-Zeit wurden ebenso im Unterricht behandelt wie die heutige rechtsradikale Szene.



Abschließend besuchten die Schüler und Schülerinnen bei einem Unterrichtsgang das Mahnmal am Michelsberg, den Gedenkraum im Wiesbadener Rathaus und gedachten an Stolpersteinen in der Adelheidstraße einer jüdischen Familie aus Wiesbaden.
Lesefreude und Leseempfehlung für Lesehungrige



Einmal mehr hat sich die Zusammenarbeit mit dem Buchhandel für Oranienschüler und –schülerinnen der Klasse 6a gelohnt: Nachdem alle als Fünftklässler am Welttag des Buches in der Buchhandlung Büchergilde ein Buchgeschenk erhalten hatten, konnten nun Schülertexte im Schaufenster mehrere Wochen ausgestellt werden. So macht Lesen Freude!



Lesen Sie unter folgendem Link einen kurzen Schülertext zum Projekt in PDF-Form (Dateigröße ca. 900 kb). Der Link öffnet ein neues Brwoserfenster.
Sauberkeitspatenschaft der 7c

Unsere Klasse, die 7c, übernahm am 15. und 16.7.2014 eine Sauberkeitspatenschaft in den Straßen rund um unsere Schule und auf dem Schulgelände. Wir bekamen von den ELW neonfarbene Westen mit dem Aufdruck „Schmutzengel mit SammELWut“ und Arbeitshandschuhe spendiert, die wir beim Säubern trugen. Uns wurden von unserem Hausmeister weitere Hilfsmittel wie Zangen zur Verfügung gestellt.

Mit diesen säuberten wir die Straßen und fanden Verschiedenes: jede Menge Leergut, zwei Stühle, einen Einkaufswagen und den üblichen Müll. Dies alles sammelten wir ein und verstauten es in blauen Müllsäcken. Zusammen füllten wir insgesamt 20 große Müllsäcke.



Mittags widmeten wir uns unserem Schulhof und dem Vorgarten der Schule, den wir von Unkraut und Baumstümpfen befreiten und rechtzeitig vor dem Schulfest wieder ordentlich in Schuss brachten.

Zur Stärkung spendierten uns die Lehrer netterweise ein leckeres Eis. Zusätzlich gab es viel Lob von den Passanten, die unser Engagement toll fanden!

Sehen Sie unter folgendem Link eine paar Fotos der Aktion Sauberkeitspatenschaft.
„Lass mich in Ruhe!“ …

... ertönt es am Dienstag, den 15.07.2014, immer wieder selbstbewusst in der Sporthalle der Oranienschule. Ohrfeigen werden abgewehrt, Griffe gelöst und Angreifer am Boden festgelegt.



Die zweite Gürtelprüfung der Ju-Jutsu-AG des Schuljahres 2013/14 ist in vollem Gange. Prüfer Rosario Gandolfo (Trainer des TuS Dotzheim e.V. und amtierender Deutscher Meister) ist zu Besuch und bewertet die Techniken der Fünft- und Sechstklässler kritisch.



Nach eineinhalb Stunden verkündet er schließlich sein Urteil und lobt die jungen Oranier für ihre Trainingsfortschritte. Alle Teilnehmer haben die Prüfung zum gelben Streifen erfolgreich bestanden, herzlichen Glückwunsch!
Segelfahrt der Klassen 7b und 7d vom 29.6. bis 4.7.14

Sonntags starteten wir zusammen mit Herrn Held und den Klassenlehrerinnen Frau Strelow sowie Frau Schmid auf unsere Klassenfahrt nach Glücksburg an der Ostsee mit einer ungeplant langen Bahnreise.



Dort angekommen, bezogen wir nach einer kurzen Einweisung in die Yachtschule unsere Zimmer. Am nächsten Morgen bekamen wir direkt nach dem Frühstück unsere Segelkleidung zum Schutz vor Nässe, die wir bei sehr wechselndem Wetter an den nächsten Tagen auch gut gebrauchen konnten!

Jeden Vor- und Nachmittag segelten wir in verschiedenen Schülergruppen mit den Segellehrern (bald aber auch ohne!). Am Donnerstag machten wir dann die lang ersehnte Segeltour nach Dänemark, wo es zunächst für jeden einen Hotdog aus dem bekannten „Annies Kiosk“ gab und dann ging’s an den Strand. Nach einer sehr feuchten Rückfahrt gab es abends bei einem Lagerfeuer Stockbrot.

Zum Abschluss der Klassenfahrt machten wir eine Segelregatta, doch da es sehr windstill war, wurde sie leider zu einem Paddelrennen.

Viele hätten gerne die Segelfahrt verlängert, aber nun müssen sie versuchen, ihre Eltern zu Sommerferien an der Ostsee zu überreden!

Lena und Pascal für die Klassen 7b und 7d



nach oben springen



Unterstützung durch NASPA-Stiftung



Der Förderkreis der Oranienschule hatte gegen Ende des letzten Jahres die Verschönerung der neueröffneten Cafeteria großzügig unterstützt. Für dieses Projekt gab es nun wiederum von der Naspa-Stiftung einen Zuschuss in Höhe von 412,30 €.

Als Vertreterin des Förderkreises war Frau Dr. Maas bei der Geldübergabe am 26.6. anwesend.

Wir bedanken uns sehr herzlich für die finanzielle Förderung der Cafeteria-Neugestaltung!



nach oben springen



Abiball am 05.07.2014

Am 05.07.2014, einen regnerischen Samstag, fand der Abschlussball des diesjährigen Abiturjahrgangs in der Alten Lokhalle Mainz statt. Mit musikalischer Untermalung durch DJ und Sänger, wurde eine festliche und gemütliche Stimmung aufgebaut bei welcher das bestandene Abitur zelebriert wurde. Neben dem groß bejubelten Auftritt des Jazzchors, traten Hr. Gozon, Stefanie Konieczny, Sarah Samson und Louis Peschke auf und legten eine grandiose Show hin.

Weiterer Teil des Abends war die Danksagung, bei der die Lehrer geehrt wurden. Wie es sich auf einem Ball gehört wurde natürlich die ganze Palette von Langsamen Walzer bis Quick Step getanzt.

Der offizielle Teil des Abends endete mit der Bus Stop-Einlage des Jahrgangs. Hiermit war der Abend lange noch nicht beendet ...

Erika Ehrenberg
Besuch der Klasse 5a im Druckzentrum-Rhein-Main

Am 02. Juli 2014 besichtigten meine Klasse, Frau Schiemann und ein paar Eltern das Druckzentrum-Rhein-Main in Rüsselsheim. Als wir nach 30 Minuten Fahrzeit mit dem Bus ankamen, warteten wir kurz an der Rezeption auf den Referenten. Er führte uns in einen großen Raum, wo es Brezeln und Wasser für alle und ein Werbegeschenk gab. Während wir hungrig unsere Brezeln aßen, schauten wir uns einen kurzen Film über das Druckereizentrum an. Danach konnten wir noch einige Fragen stellen und schon ging es los.



Wir bekamen eine Art Funkkästchen, das mit einem Kopfhörer verbunden war. Dadurch konnten wir ihn besser verstehen, wenn er in sein Mikrofon sprach. Wir fuhren mit einem sehr großen Aufzug und kamen in die Abteilung, in der die Druckerplatten vorbereitet und einsortiert wurden und staunten nicht schlecht, als wir in die Halle kamen, in der die Zeitungen, insgesamt 29 verschiedene, gedruckt werden: Alles ging rasend schnell, etliche Seiten pro Sekunde schafft solch eine Druckmaschine und macht dabei einen Höllenlärm.

Dann ging es weiter in eine riesige Halle. Dort wurden die fertig gedruckten Zeitungen von einer Maschine bis ans andere Ende der Halle transportiert. Das sah aus wie eine Seilbahn. Am anderen Ende angekommen, wurde immer ein Stapel Zeitungen mit Folie und Bändern verpackt. Danach gingen wir in das Papierlager. Man kann sich nicht vorstellen, wie viel Papier es dort gibt. Das Papier wird auf riesigen Rollen gelagert.

Am besten fand ich aber die beiden knallroten „Papierfuhrmaschinen“ namens Max und Moritz. Das sind zwei Maschinen, die Tonnen von Papier abholen, stapeln oder einsortieren und das alles ohne menschliche Hilfe, d.h. unbemannt und nur durch die richtige Programmierung – natürlich durch Menschenhand – wissen, wo alles hin muss! Total irre!!! So etwas hatten wir noch nie gesehen!!!



Und so neigte sich unsere Führung auch schon wieder dem Ende zu und wir fuhren tief beeindruckt nach Hause zurück. Schade, dass so schöne Ausflüge immer so schnell vorbei sein müssen.

Laura Marie Senger, Klasse 5a
MEthodentage für die E-Phase

Mit Schwung in die Oberstufe

Die Schülerinnen und Schüler der E-Phase nahmen in diesem Jahr erstmals an Methodentagen teil. Dieses neue Projekt gleich zu Beginn des Schuljahres nimmt die Unsicherheiten der Schüler und Schülerinnen bezüglich der Anforderungen in der Sekundarstufe II ernst und bietet vielfältige Möglichkeiten des Austauschs und Übens.

Innerhalb dieses zweitägigen Programms besuchte die E-Phase vier verschiedene Module:
Modul 1: Besuch der Hessischen Landesbibliothek/Literaturrecherche
Modul 2: Umgang mit Tabellen und Statistiken
Modul 3: Umgang mit Sachtexten
Modul 4: Informationen zur gymnasialen Oberstufe und Selbstreflexion



Mithilfe dieser Module wird den Schülerinnen und Schülern der Einstieg in die gymnasiale Oberstufe erleichtert, da hier wesentliche für die Oberstufe erforderlichen Kompetenzen vermittelt bzw. vertieft werden. Darüber hinaus konzentrierte sich das Modul 4 einerseits auf die intensive Besprechung der Oberstufenverordnung sowie auf den selbstverantwortlichen Umgang mit dieser.



Hinter den Klassen, aber auch den beteiligten Lehrkräften liegen zwei sehr intensive Arbeitstage. Die Nachbesprechungen der Klassenleiter zeigen, dass die vier Module jedem Schüler und jeder Schülerin je nach eigener Befähigung und eigenem Kenntnisstand persönliche Lernerfahrungen ermöglichten – ganz im Sinne individuellen Lernens an der Oranienschule.

Den Kolleginnen, die ebenfalls neue Lehrerfahrung sammeln konnten, ein herzlicher Dank für die geleistete Arbeit!



nach oben springen



Neues Fach NAwi an der Oranienschule

Im neuen Schuljahr 2013/14 führen wir in allen 5. Klassen NaWi (Naturwissenschaften) als neues Unterrichtsfach ein.

Anknüpfend an den Sachkundeunterricht der Grundschule wird das entdeckende Lernen in den Mittelpunkt gestellt. Hierbei sollen Phänomene ganzheitlich bearbeitet werden, also so, wie wir ihnen auch in der Natur begegnen.

Für diesen fächerverbindenden Unterricht aus Physik, Chemie und Biologie stehen pro Woche drei, statt bisher nur zwei, Stunden zur Verfügung. Eine dieser Stunden wird von zwei Lehrkräften gestaltet, um die Schüler/innen differenziert fordern und fördern zu können. Damit wird der naturwissenschaftliche Unterricht aufgewertet und zum Hauptfach.

Wichtigstes Ziel ist hierbei, die Freude der Schüler/innen am eigenen Entdecken und Erforschen zu nutzen und zu fördern. Es wird daher mehr Zeit für selbstständiges Arbeiten und Experimentieren zur Verfügung gestellt.

Mit der Einführung dieses neuen Lernbereiches werden die äußeren Bedingungen geschaffen, aktuelle Erkenntnisse der Lernpsychologie, Pädagogik und Didaktik in der Unterrichtsgestaltung umsetzen zu können.



nach oben springen



Amt für soziale Arbeit unterstützt Schülerinnen und Schüler

Allen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Angeboten von Schulen (wie z. B. Ausflüge, Klassenfahrten, Lernförderung oder das Schul-Mittagessen) zu ermöglichen, ist ein wichtiges gesellschaftliches Anliegen.

Damit auch Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen diese Angebote wahrnehmen können, die teilweise mit nicht unerheblichen Kosten verbundenen sind, erhalten diese durch die Stadt Wiesbaden, vertreten durch das Amt für Soziale Arbeit, eine Unterstützung. Der Anspruch auf Leistungen umfasst dabei auch in gewissem Umfang die Anschaffung von Schulbedarf, z. B. von Schultaschen oder Sportzeug. Darüber hinaus werden außerschulische Aktivitäten in Vereinen aus dem Bereich Kultur, Sport und Freizeit gefördert.

Das Amt für Soziale Arbeit der Stadt Wiesbaden hat eine Broschüre herausgebracht, die darüber informiert, wer Ansprüche auf Leistungen hat, welche Leistungen im einzelnen erbracht werden und wo man diese Leistungen beantragen kann. Diese Broschüre können Sie sich unter folgendem Link als PDF-Datei herunterladen.
Arbeitsbeispiele aus dem Kunstunterricht

Es sind einige neue Bildgalerien mit Beispielen aus dem Kunstunterricht des letzten Schuljahres abrufbar.

Unter folgendem Link gelangen Sie direkt zur Auswahlseite: Bildergalerien Schülerarbeiten.


Thema Cyber-Mobbing

Wie in der Presse mehrfach berichtet wurde, nimmt das „Cyber-Mobbing“ beängstigende Ausmaße und Formen an. Die Schule hat ihre notwendige Informations- und Beratungspflicht ernstgenommen und verschiedene Veranstaltungen geplant und bereits durchgeführt. Am 8. Februar fand ein Informationsabend für die Eltern der Klassen 6 und 7 statt, der leider nur schwach besucht wurde.

Wussten Sie
- dass 75% aller Schüler online gehen?
- dass 6 von 10 Schülern in sozialen Netzwerken aktiv sind?
- dass 80% aller Nutzer im internet ausgekundschaftet werden?
- dass soziale Netzwerke ein „Paradies“ für Pädophile sind?
- dass 80% Ihrer Kinder angeben, dass die Eltern keine Ahnung haben,
- was im Netz passiert?
- dass Mobbing im Internet den Straftatbestand der Beleidigung erfüllt?
- dass Anonymität nie gewährleistet ist?
- dass das internet nicht vergisst?

Ohne Sie als Eltern lassen sich die Probleme im Umgang mit dem Internet nicht lösen. Deshalb scheuen Sie sich nicht, im Falle der Betroffenheit Anzeige zu erstatten. Wir haben am 13.4. einen Aktionstag für die 7. und 8. Klassen zur Mediennutzung in Zusammenarbeit mit dem Suchthilfzentrum Wiesbaden durchgeführt. Sie als Eltern sind für einen Elternabend zu dieser Thematik am 02.05. um 19.30 Uhr herzlich in die Aula eingeladen.

Beachten Sie hierzu bitte auch de folgende Meldung, sowei die Hinweise und Links unter dem Punkt Gefahren neuer Medien. Unter folgendem Link können Sie sich einen Flyer des Landeselternbeirates Hessen zum Thema Jugendmedienschutz im Internet als PDF-Datei herunterladen.



nach oben springen



Beratung für Schülerinnen und Schüler in Konfliktsituationen

Es gibt an der Oranienschule ein Team von Beratungslehrer-/innen, die sich um Anliegen der Schülerinnen und Schüler kümmern wollen. Wir wollen in Konfliktsituationen oder bei Problemen wie z. B. Mobbing sofort reagieren und Ansprechpartner-/innen für betroffene Schülerinnen und Schüler sein. Natürlich könnt ihr - wie bisher auch - zuerst mit Euren Klassen- oder Fachlehrern reden.

Ihr habt auch die Möglichkeit schriftlich mit uns Kontakt aufzunehmen, entweder per E-Mail (die Adresse lautet: beratungsteam@oranienschule.de) oder über den Briefkasten vor dem SV-Raum. Wir behandeln Euer Anliegen vertraulich. Direkter Ansprechpartner ist Herr Gozon.

Zu Herrn Weigand (Schulseelsorge) könnt Ihr ebenfalls jederzeit mit Euren Problemen kommen (Siehe auch "Offenes OHR").



nach oben springen



Ehemaligen-Liste

Es besteht nun wieder die Möglichkeit, dass sich Ehemalige der Oranienschule in eine Kontakt-Liste eintragen können.

Zu Informationen über Eintrag und Ansicht der Liste, klicken Sie bitte auf folgenden Link.



nach oben springen



Unser Sponsor

Die Homepage wird auch im Jahr 2014 vom Förderkreis der Oranienschule e.V. finanziert. Wir bedanken uns für die Unterstützung!



nach oben springen



Die Verlinkung auf Zeitungsartikel erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG sowie der Wiesbadener Kurier Verlag und Druckerei GmbH & Co .KG



nach oben springen




Termine im Oktober und
im November


Außenansicht Oranienschule

Oktober 2014
30.09.-09.10. • Irlandaustausch: OS in Dublin
Mi., 01.10. • Elternabend Q
Do., 02.10. • Erste-Hilfe-Kurs (Lehrer)
Fr., 03.10. • Tag der Deutschen Einheit
Mo., 06.10. • SV-Wahl
Di., 07.10. • Erste-Hilfe-Kurs (Lehrer)
Mi., 08.10. Gesamtkonferenz
Do., 09.10. • Leonardo - Infos auf dem Schulhof (2. Pause)
Fr., 10.10. • Erste-Hilfe-Kurs (Lehrer)
Mo., 13.10. • Elternabend E
13.10.-15.10. • Kennenlernfahrt Klasse 5 - Gruppe 1
Di., 14.10. 19:00 Uhr: Sitzung des Schulelternbeirates in der Aula
Mi., 15.10. 20:00 Uhr: Förderkreis
15.10.-17.10. • Kennenlernfahrt Klasse 5 - Gruppe 2
Fr., 17.10. • nach 6.Std Ferien
20.10.-01.11. • Herbstferien



November 2014
20.10.-01.11. • Herbstferien
Do., 06.11. • Schulkonferenz
Di., 11.11. • Klasse 8: Pro Familia
Di., 18.11. • Klasse 8: Pro Familia
Do., 20.11. • Klasse 8: Pro Familia
21.11.-28.11. • Austausch Fatih in WI
Fr., 21.11. • Mahntermin
Fr., 21.11. • allg. Notenerfassung
Sa., 22.11. • Tag der offenen Tür, 10 - 13 Uhr
Mo., 24.11. • unterrichtsfrei
26./27.11. • Päd. Konferenzen
Di., 25.11. • Weihnachtsmärchen, Klasse 5




Die Oranienschule im Überblick

Die Oranienschule hat überblicksartig in einem Info-Flyer die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt. Sie können sich den Flyer als PDF-Datei (Größe: ca. 1,4 MB) herunterladen oder alternativ die Infos direkt auf der Homepage einsehen.




Stundenpläne

Aktuelle Stundenpläne für alle Klassen und Kurse zum Herunterladen als PDF-Dokument.
(Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster oder wird separat geladen).




Oranienschule aktuell

Unter dem nachfolgenden Link können Sie sich die aktuellen Infos der Schulleitung vom September 2014 herunterladen: Oranienschule aktuell - September 2014 (inkl. Terminplan). Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster.




Elterninformation

Elterninformationen zu den rechtlichen Grundlagen
(PDF-Datei / Stand: August 2010)
Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster.

Übersicht zum Wahlunterricht
(PDF-Datei)
Übersicht über die ab Schuljahr 2013/2014 verpflichtende Regelung zum Wahlunterricht an der Oranienschule. Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster.




Infos Oberstufe

Kursarbeitsplan für das 1. Halbjahr 2014/2015 (PDF)

Terminplan Abitur 2015 (PDF)

- wird schnellstmöglich im neuen Schuljahr bereit gestellt

Infos zur gymnasialen Oberstufe (OAVO)
(PDF)