Oranienschule Wiesbaden - Oranienstraße 5-7 - 65185 Wiesbaden - Tel.: 0611-31 22 48 - Fax: 0611-31 49 21 - Mail: mail(at)oranienschule.de




OSTERFERIEN


Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern, allen Freunden der Oranienschule, allen Lehrerinnen und Lehrern und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Oranienschule - trotz der aktuellen Ausnahmesituation - möglichst schöne Osterferien und eine erholsame Pause vom Homeschooling!

Die Frage, wann es nach den Osterferien mit dem Unterricht weitergeht, lässt sich im Moment nicht seriös beantworten. Sobald es hierzu amtliche Informationen gibt, werden wir diese schnellstmöglich auf der Homepage der Oranienschule veröffentlichen.

Bleibt/Bleiben Sie gesund!




ELTERNBRIEF VOM 01.04.2020 ONLINE


Am 01.04.2020 hat die Schulleitung eine Mail an die Eltern mit aktuellen Infos (u. a. zum Thema HomeSchooling) versandt.

Sie haben hier die Möglichkeit zum Download der Mail als PDF-Datei: Elternbrief vom 01.04.2020.

Bitte beachten Sie das auch in der Elternrundmail angesprochene PDF-Dokument des Staatlichen Schulamtes: Information Schulamt und das weiter unten abrufbare Dokument mit Tipps des Beratungsteams der Oranienschule zum Umgang mit der aktuellen Situation.




ERWEITERUNG DER NOTBETREUUNG AUF WOCHENENDEN UND AUF DIE OSTERFERIEN


Die Landesregierung hat beschlossen die Notbetreuung auf Wochenenden und die Osterferien auszudehnen für Personen der Kranken- und Gesundheitsversorgung und der Rettungsdienste. Dies gilt jedoch nur für Alleinerziehende oder wenn der andere Elternteil ebenfalls in einem der Schlüsselberufe tätig ist und zeitgleich im Einsatz ist. Näheres entnehmen Sie bitte dem hier verlinkten Antragsformular (PDF-Datei).

Da die Schule eine solche erweiterte Notbetreuung ggf. mit anderen Schulen organisieren müsste, bitten wir um Rückmeldung bis spätestens Mittwochabend (1.04.2020).



BERATUNGSTIPPS


Frau Schwarzer (Beratungslehrerin) und Frau Wink (UBUS-Kraft/Sozialpädagogin) vom Beratungsteam der Oranienschule haben Tipps und Anregungen für Schülerinnen und Schüler zur Gestaltung des Alltags und zum Umgang mit der ungewohnten Situation in Zeiten der Corona-Pandemie zusammengestellt.

Diese Infos können unter dem folgenden Link als PDF heruntergeladen werden: Beratungstipps (PDF)



SCHRIFTLICHE ABITURPRÜFUNGEN BEENDET


Unter strikter Beachtung der nötigen Infektionsschutzmaßnahmen, vor allem unter Beachtung des nötigen Abstands zwischen allen Beteiligten, haben die schriftlichen Abiturprüfungen des Abiturjahrgangs 2020 ihren Abschluss gefunden. Die äußerst geringe Zahl derer, die sich im Vorfeld ihrer Prüfungen krank melden mussten, bewegte sich dabei exakt auf dem normalen Niveau der letzten Jahre.

An erster Stelle gebührt den Abiturientinnen und Abiturienten, die ihre Prüfungen trotz der belastenden Situation sehr konzentriert und fokussiert in einer unaufgeregten Atmosphäre hinter sich gebracht haben, ein großes Kompliment!

Dieser Dank gilt aber selbstverständlich auch den Eltern, den Lehrerinnen und Lehrern im Abitureinsatz und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Oranienschule, die ihren Teil dazu beigetragen haben, dass die diesjährigen schriftlichen Prüfungen trotz der ungewöhnlichen Rahmenbedingungen so gut gelingen konnten!

Die mündlichen Prüfungen werden angesichts der Erfahrungen aus dem diesjährigen schriftlichen Abitur - ungeachtet der Entwicklung der nächsten Wochen - mit Sicherheit vergleichbar gut ablaufen. Dafür schon ein Mal viel Erfolg und vor allem - gesund bleiben!



ELTERNBRIEF VOM 24.03.2020 ONLINE


Die Schulleitung hat am 24.03.2020 per Mail einen Elternbrief mit aktuellen Infos (u. a. zu Arbeitsaufträgen und dem Abitur) versandt.

Sollte dieser Brief auf dem elektronischen Postweg nicht angekommen sein, so gibt es unter dem folgenden Link die Möglichkeit zum Download als PDF-Datei: Elternbrief vom 24.03.2020



KUNST-QUIZ - TEIL I


Zur Zerstreuung, bevor die Langeweile zu Besuch kommt und bleibt, zum Entdecken von Malerei und ein klein bißchen auch zum Lernen nebenbei hat die Fachschaft Kunst das folgende Quiz erstellt: Das Kunsterkundungsquiz - Teil I.

Dabei geht es um eine kleine, virtuelle Erkundungstour durch ein Museum. In Teil I stehen Bilder aus der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin im Mittelpunkt. Man kann u. a. entdecken, welche Spiele Kinder vor fast 450 Jahren in den Niederlanden spielten oder wie es Maler anstellen, Räumlichkeit in Gemälden herzustellen. Einfach mal reinklicken! Viel Spaß!

Zum Quiz geht es hier: Kunsterkundungsquiz Teil I (PDF-Datei)

Und um die Lösungswörter festzuhalten, gibt es die folgende Datei: Lösungsblatt Kunsterkundungsquiz Teil I (PDF-Datei)



HINWEISE ZU DEN ABITURPRÜFUNGEN IM FACH MATHEMATIK


Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

am Mittwoch, den 25.03.2020 steht das Mathematik-Abitur mit der größten Prüfungsgruppe an. Um einen reibungslosen und sicheren Abiturverlauf zu gewährleisten bitten wir Sie:

  • Bitte sind Sie bis spätestens 8.15 Uhr in der Schule. Versammeln Sie sich auf dem Hof unter Wahrung des Abstandes von 2 Meter. Wir werden Sie dann in kleinen Gruppen in Ihre Prüfungsräume bringen.
  • Bitte kommen Sie nur, wenn Sie ohne Krankheitssymptome sind und sich niemand aus Ihrem häuslichen Umfeld in Quarantäne befindet.
  • Sollten Sie nicht gesund sein, so melden Sie sich unbedingt bis spätestens 8.00 Uhr telefonisch im Sekretariat.
  • Bitte beachten Sie in Verantwortung für sich und Ihre Mitmenschen die bundesweiten Regeln zur Wahrung von körperlichem Abstand.

    Wir wünschen Ihnen allen ein erfolgreiches Abitur und gute Gesundheit!

    Dr. Joachim Ackva, Schulleiter



    AKTUALISIERUNG DER INFOS ZUR NOTBETREUUNG VOM 20.03.2020


    Die Hessische Landesregierung hat verfügt:

    Ab sofort besteht auch ein Anspruch auf Notbetreuung, wenn nur eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter zu einer der genannten Personengruppen gehört. Der Kreis der betroffenen Personengruppen wurde noch einmal erweitert.

    Näheres finden Sie auf der Seite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration: https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/umgang-mit-corona-schulen

    Die betroffenen Eltern bitten wir den Betreuungsbedarf umgehend per Mail an die Schule zu melden. Beachten Sie hierzu bitte den Elternbrief Schulschließung und Notbetreuung (PDF-Datei). Dort finden Sie auch die E-Mail-Adresse, unter der Sie Ihren Bedarf anmelden können.

    Weiterhin gilt: Kinder mit Krankheitssymptomen dürfen nicht in die Notbetreuung der Schule gebracht werden.



    ABITURPRÜFUNGEN FINDEN REGULÄR STATT


    Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

    das Abitur wird ab morgen regulär geschrieben.

    Wir wünschen allen gute Gesundheit und viel Erfolg!

    Dr. Joachim Ackva,
    Schulleiter



    WICHTIGE INFORMATION


    Wegen eines Corona-Verdachtsfalles endete auf Empfehlung des Gesundheitsamtes am Freitag, den 13.03.2020 der Unterricht in der Oranienschule nach der 6. Stunde.

    Bei dem Verdachtsfall ist eine deutliche Besserung eingetreten. Nach Angabe der Familie ist nicht von einer Coronavirus-Infektion auszugehen.

    Als Vorsichtsmaßnahme blieb dennoch die Schule am Montag geschlossen.

    Am Dienstagvormittag bestand von 8 Uhr bis 12 Uhr die Möglichkeit notwendige Materialien und persönliche Gegenstände aus der Schule zu holen.

    Beachten Sie bitte auch die nachfolgenden, wichtigen Informationen des Hessischen Kultusminsteriums zur Aussetzung des regulären Schulbetriebs. Im Besonderen beachten Sie bitte die Informationen zur Durchführung der Abiturprüfungen und zur Notbetreuung.

    Dr. Joachim Ackva,
    Schulleiter



    DURCHFÜHRUNG DER SCHRIFTLICHEN ABITURPRÜFUNGEN


    Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

    trotz der besonderen Bedingungen ist die Oranienschule gut gerüstet für die diesjährigen Abiturprüfungen. Alle Vorbereitungen laufen planmäßig, um eine reibungslose Durchführung für alle Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten.

    Dazu beachten Sie bitte folgende Hinweise:

    • Erscheinen Sie nur zu den Prüfungen, wenn Sie ohne Krankheitssymptome sind und sich niemand aus Ihrem häuslichen Umfeld in Quarantäne befindet, um die Ansteckungsgefahr für alle anderen zu minimieren.

    • Erscheinen Sie pünktlich um 8:15 Uhr an der Schule. Dieser Zeitpunkt erscheint uns als angemessen, um alle Prüfungsvorbereitungen stressfrei zu erledigen.

    • Wir verpflichten Sie, auch auf dem Schulhof oder im Gebäude den notwendigen Sicherheitsabstand von 2 Metern einzuhalten.

    • Die Hilfsmittel werden von den Prüfern im Prüfungsraum durchgesehen. Bringen Sie daher alle Hilfsmittel direkt zur Prüfung mit.

    Bitte schauen Sie täglich nach, ob neuere Informationen auf der Homepage veröffentlicht wurden.

    Die Lehrerinnen und Lehrer der Oranienschule wünschen Ihnen Gesundheit und viel Erfolg.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Joachim Ackva, Schulleiter



    REGULÄRER SCHULBETRIEB WIRD BIS ZU DEN OSTERFERIEN AUSGESETZT


    AKTUELLE INFORMATIONEN DES HESSISCHEN KULTUSMINSTERIUMS

    In Hessen wird ab Montag, 16. März, an allen Schulen kein regulärer Unterricht mehr stattfinden. Dies schließt auch Praktika außerhalb der Schule ein. Die Maßnahme dient insbesondere der Minimierung sozialer Kontakte, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

    Notbetreuung

    Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis 6 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen zu gewährleisten.

    Die Notbetreuung dient dazu, ausschließlich Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.

    Dies gilt zudem nur, wenn beide Erziehungsberechtigte des Kindes oder der/die allein Erziehungsberechtigte zu den entsprechenden Personengruppen gehören.

    Eine detaillierte Übersicht des Personenkreises, den dies betrifft, können Sie einer Auflistung der Hessischen Landesregierung entnehmen, die Sie unter folgendem Link einsehen können: Auflistung Funktionsträger

    WICHTIG: Nicht betreut werden kann Ihr Kind, wenn es

  • Krankheitssymptome aufweist
  • in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind
  • sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten der Beschlüse zur Schulschliessung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten hat und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind

    Zu den Einzelheiten in Bezug auf die Durchführung dieses Betreuungsangebots beachten Sie bitte den Elternbrief, den Sie unter folgendem Link als PDF-Datei abrufen können: Elternbrief Schulschließung und Notbetreuung.

    AKTUALISIERUNG DER INFOS ZUR NOTBETREUUNG VOM 17.03.2020 - Notbetreuung ausgeweitet

    Die Hessische Landesregierung hat den Kreis der Funktionsträger ausgeweitet.

    Ab sofort fallen z.B. auch Personen aus den Bereichen Energie, Wasser und Ernährung darunter. Entsprechende Kinder sind also auch zur Betreuung aufzunehmen, sofern beide Elternteile entsprechenden Berufsgruppen zuzuordnen sind oder es sich um alleinerziehende Elternteile handelt. Entsprechende Nachweise der Arbeitgeber sind durch die Eltern einzureichen.

    Die Auflistung des Personenkreises finden Sie unter folgendem Link: Verordnung zur Bestimmung Kritischer Infrastrukturen nach dem BSI-Gesetz (PDF-Datei)

    Landesabitur soll durchgeführt werden

    Trotz der vorübergehenden Schulschließungen soll das Landesabitur wie geplant stattfinden. Die Abiturienten waren bereits gestern vom Unterricht befreit worden. Mit dieser Maßnahme sollen vor allem mögliche Ansteckungssituationen vermieden werden. Landesregierung und Schulverwaltung wollen aber all jenen, die mit den bevorstehenden Prüfungen ihre Hochschulreife erlangen möchten, diese Möglichkeit auch weiterhin offenhalten. Das Landesabitur soll demnach – Stand 13.03.2020 – am Donnerstag, 19. März, beginnen und die schriftlichen Prüfungen bis zum vorgesehenen Ende am 2. April durchgeführt werden.

    Weitere wichtige Informationen der Oranienschule für Abiturienten finden Sie hier: Infos für die Q4 (PDF-Datei)

    Alle Exkursionen, Studien- und Klassenfahrten, die bis zum Ende des laufenden Schuljahres geplant sind, sind abzusagen. Dies umfasst alle Schulfahrten im In- und Ausland, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist.

    Ebenfalls sind alle Unterrichtsgänge und außerunterrichtlichen Veranstaltungen abzusagen.

    Sollten neue Informationen zur Aussetzung des regulären Schulbetriebs verfügbar sein, werden wir diese schnellstmöglich auf der Homepage der Oranienschule veröffentlichen.

    Weiterführende Links:
    Website des Hessischen Kultusminsterium: Schreiben an die Schulleitungen zur Aussetzung des regulären Schulbetriebs
    Website des Gesundheitsamtes der Stadt Wiesbaden: Infos Coronavirus
    Website des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration: Umgang mit Corona in Kita und Kindertagespflegestellen
    Website des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration: Fragen und Antworten FAQ zum neuen Coronavirus SARS-CoV-2



    INFORMATIONEN DER SCHULLEITUNG ZUM UMGANG MIT DEM CORONAVIRUS


    Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

    angesichts der aktuellen Entwicklung in Bezug auf die Aussetzung des regulären Schulbetriebs werden wir versuchen mit Tele-Beschulung eine Weiterarbeit am Unterrichtsstoff zu gewährleisten.

    Alle Schülerinnen und Schüler haben einen Zugang zum Schulportal LANiS des Landes Hessen erhalten. Die Lehrkräfte sind gehalten über LANiS oder Moodle (falls eingerichtet) Unterrichtsmaterialien, Arbeitsaufträge o.ä. direkt an die Schülerinnen und Schüler zu schicken. Sollten bei einzelnen Schülerinnen und Schülern hierbei Probleme auftreten, informieren Sie sich bitte bei anderen Eltern oder Mitschülern.

    Wir alle sind gefordert, in dieser besonderen Situation verantwortungsbewusst und besonnen zu handeln. Informieren Sie sich bitte über weitere Entwicklungen regelmäßig auf der Homepage.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Joachim Ackva, Schulleiter

    Weitere wichtige Informationen für Abiturienten finden Sie hier: Infos für die Q4 (PDF-Datei)



    INFORMATIONEN DES HESSISCHEN KULTUSMINSTERIUMS ZUM UMGANG MIT DEM CORONAVIRUS 2019-nCoV


    Die Berichterstattung über das Coronavirus verunsichert zunehmend mehr Menschen auch in Hessen. Das Hessische Kultusministerium weist darauf hin, auf Grippesymptome zu achten und in Zweifelsfällen, die einer medizinischen Abklärung bedürfen, sich an das Gesundheitsamt zu wenden.


    Schutzmaßnahmen

    Um die Ausbreitung übertragbarer Krankheiten der Atemwege zu vermeiden, sollten prinzipiell eine gute Händehygiene und Abstand zu Erkrankten eingehalten sowie auf eine Husten- und Nies-Etikette geachtet werden:
    Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg. Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen Sie es anschließend. Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und sich von anderen Personen abwenden.

    Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!

    Diese Maßnahmen sind in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

    Bitte beachten Sie auch das Informationsschreiben des Hessischen Kultusministeriums zum Thema. Dieses können Sie unter folgendem Link als PDF-Datei abrufen:Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus 2019-nCoV.



    SCHÜLERKIOSK GESCHLOSSEN


    Wir informieren darüber, dass der Schülerkiosk ab sofort bis auf Weiteres geschlossen ist.



    JUGEND DEBATTIERT


    Foto Wettbewerb Jugend debattiert

    Auch dieses Schuljahr nahm die Oranienschule am bundesweiten Wettbewerb Jugend debattiert teil. Zunächst mussten die Schülerinnen und Schüler ihre Debattierkünste auf schulischer Ebene unter Beweis stellen. Hier waren es Finn Nahlovsky (10c), Finn Wolf (10c), Lioba Elbert (Q2) und Alexander Knittel (Q2), die sich schließlich durchsetzen konnten und unsere Schule als Schulsieger im Regionalentscheid vertreten durften, der in diesem Jahr an der Oranienschule ausgetragen wurde.

    Foto Wettbewerb Jugend debattiert
    Trotz einer souveränen Vorstellung aller Oranier im Wettbewerb gelang es vor allem Finn Nahlovsky und Finn Wolf, mit ihren rhetorischen und argumentativen Geschick hervorzustechen. In einem auf sehr hohem Niveau geführten Wettbewerb, an dem insgesamt zehn Schulen aus Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis teilnahmen, überzeugten beide und nahmen schließlich gemeinsam an der Finaldebatte teil, in der sie den 3. und 4. Rang erreichen konnten. Wir gratulieren beiden zu dieser beachtlichen Leistung!

    Foto Wettbewerb Jugend debattiert
    Das Jugend debattiert-Team der Oranienschule bedankt sich in diesem Zusammenhang in besonderer Weise...
    … beim Förderverein für die gesponserten Rednerpulte und Gutscheine für die Schulsiegerin und die Schulsieger,
    … bei der SV für das reichhaltige Cateringangebot,
    … bei den Schülerinnen und Schülern der Tontechnik, die einen professionellen und einwandfreien Ablauf der Veranstaltung ermöglicht haben,
    … bei der Chorleitung und den Schülerinnen und Schülern des Mittelstufenchors für die wie gewohnt herausragende und bewältigende Darbietung.



    „WIESBADEN SCHREIBT!“ IN DER ORANIENSCHULE


    Foto Diktatwettbewerb

    Die fünfte Auflage des Großen Diktatwettbewerbs fand am letzten Donnerstag in der Oranienschule statt. Ca. 100 Teilnehmer (Schüler, Lehrer, Eltern und Kurier-Leser aus ganz Wiesbaden) stellten in unserer Aula ihre Rechtschreibkünste unter Beweis.

    Foto Diktatwettbewerb
    Der Wiesbadener Kurier berichtete am Samstag ausführlich. Hier geht es zum Artikel.

    Foto Diktatwettbewerb
    Fotos: Sascha Kopp (Wiesbadener Kurier)



    PROGRAMMIERTAGE FÜR DIE 7. UND 8. KLASSEN


    Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung und der dementsprechenden Veränderung des Arbeitsmarktes, der von Berufsanfängern immer mehr Kompetenzen im Bereich Informatik abverlangt, möchte die Oranienschule ihre Schülerinnen und Schüler auf die sich verändernde Berufswelt vorbereiten. Daher fanden am 27. und 30. Januar sowie am 04. und 06. Februar an unserer Schule Programmiertage für die 7. und 8. Klassen statt.

    Unterstützt wurden wir hierbei von Seibert Media GmbH, einer ortsansässigen Firma für Software-Entwicklung, die uns vier Tage unentgeltlich Spezialisten zur Seite gestellt hat, die die Programmier-Workshops gemeinsam mit Lehrkräften der Oranienschule durchführten. Es herrschte eine durchweg positive Stimmung in diesen vier Tagen und so manche mussten geradezu gezwungen werden, in die Pause zu gehen.

    Als mögliche Fortführung der erworbenen Kenntnisse können Interessierte ab diesem Schulhalbjahr die Programmier-AG (Mittwoch, 7.-8 Stunde) besuchen, die die Eltern über das generelle AG-Angebot anwählen können. Wir planen, diese Programmiertage auch für zukünftige Jahrgänge zu institutionalisieren und freuen uns zukünftig auf viele programmierbegeisterte Schülerinnen und Schüler.

    Unser großer Dank gilt an dieser Stelle Seibert Media GmbH, die uns durch ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Schülernähe großartig unterstützt haben. Seibert Media GmbH führen im Turnus von zwei Wochen ebenfalls Programmier-Workshops durch, die Interessierte besuchen können. Näheres hierzu unter programmieren.de.

    Jennifer Radke
    Jugendmedienschutzberaterin



    NEU: OSKMAG


    „Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.“ Das hat Jean Paul gesagt, ein Schriftsteller, der an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert lebte.

    Er formulierte damit eine Lebensweisheit, die in Zeiten des Corona-Virus´ zweischneidig erscheinen mag, da man sich gerade nicht wünscht, dass alle ein Spur hinterlassen. Stichwort: Schmierinfektion!

    Aber abgesehen davon, bildet sich in diesem Zitat ein Erklärungsmuster ab, das erhellt, warum es an der Oranienschule ab jetzt etwas gibt, was es bislang nicht gab: Ein Kunstmagazin.

    Hinweis OSKMAG-Kunstmagazin
    Die Fachschaft Kunst hat sich dahin führen lassen, wo es neues Terrain zu erkunden galt und es sollen Spuren hinterlassen werden, Spuren der Werke und Projekte, die im Kontext Bildende Kunst an der Oranienschule entstehen.

    OSKMAG heißt das Magazin und soll - wenn alles geschmeidig läuft - vierteljährlich erscheinen. Und das zu einem fairen, wenn nicht gar sensationellen Preis von lediglich 3,- €!

    Thematisch sind sowohl Ausgaben mit spezifischen Schwerpunkten inhaltlicher und/oder formaler Art, als auch Ausgaben mit überblicksartigen Werkschauen aus diversen Bereichen geplant. Fächerübergreifende Beiträge mit einem ausgewiesenen Bezug zur Bildenden Kunst sind ebenfalls angedacht.

    In der ersten Ausgabe sind Arbeiten von der 5. Klasse bis zur Oberstufe zu sehen und es gibt auch eine Zeichenwettbewerb! Wie super ist das denn!?

    Bevor OSKMAG mit den nächsten Ausgaben sicherlich in den Massenmarkt drängt, ist die einzige Möglichkeit ein Exemplar käuflich zu erwerben, indem man sich direkt an die Fachschaft Kunst wendet! Es lohnt sich! Und die Auflage ist begrenzt!



    CHORKONZERT AM 29.02.2020


    Am Samstag, den 29.02.2020, fand um 19 Uhr das Chorkonzert in der Aula unserer Schule statt.

    Dem Publikum bot sich ein abwechslungsreiches Programm von alten Volksliedern im neuen Gewand, bis hin zu Chorarrangements von moderner Popmusik, welche der Unterstufen-, Mittelstufen- und Oberstufenchor sowie zwei Solisten und eine Band einstudiert. Auch war die Lichtanlage, die mit Unterstützung des Staatstheaters Wiesbaden renoviert wurde, erstmals wieder in Betrieb.

    Im Rahmen des Unterrichtsfaches Musik organisierte der Musikkurs der Jahrgangsstufe 12 das gesamte Konzert, von der Planung bis zum Aufräumen.



    STADTENTSCHEID DES VORLESEWETTBEWERBS AN DER ORANIENSCHULE


    Bundesweit lesen jedes Jahr rund 600.000 Schüler*innen der 6. Klassen beim Vorlesewettbewerb um die Wette. Er ist einer der größten und traditionsreichsten Schülerwettbewerbe Deutschlands.

    Logo Vorlesewettbewerb
    Nachdem Sarah Abdelghani (7b) unsere Schule im vergangenen Jahr so erfolgreich bis auf Landesebene vertreten hat, war die Oranienschule in diesem Jahr die Gastgeberin des Wiesbadener Stadtentscheids.

    Alle Interessierten waren herzlich zu dieser Veranstaltung am 20.2.2020 um 15 Uhr in die Aula eingeladen. 22 Schülerinnen und Schüler, darunter unsere Schulsiegerin Saloua (6a) und zwei Schüler aus der deutschen Schule in Sofia lasen vor. Für die kulinarische Begleitung sorgte die Jahrgangsstufe Q4, die musikalische Umrahmung gestaltete Herr Hahn mit dem Mittelstufenchor.

    Die Jury entschied sich letztlich für Emma Saafan von der Humboldtschule als Gewinnerin des Wettbewerbs. Wir gratulieren herzlich!

    Mehr zur Veranstaltung auch unter folgendem Link zu einem Artikel aus dem Wiesbadener Kurier vom 22.02.2020.



    NEUES KONZEPT FÜR DIE EINFÜHRUNGSPHASE (11. KLASSE)


    Die Oranienschule geht mit einem neuen Konzept für die 11. Klassen in das kommende Schuljahr 2020/21. Nach einem intensiven Planungsprozess hat die Schule beschlossen, dass ab Sommer alle Fächer in Kursen und nicht mehr im Klassenverband unterrichtet werden.

    Damit bleiben die Kurse im Idealfall bis zum Abitur bestehen. Wir streben durch das neue Konzept eine verbesserte Lehrerkontinuität in der gesamten Oberstufe an.

    Die Schülerinnen und Schüler wählen für die Einführungsphase zwei Profilkurse, die sie später als Leistungskurse in der Qualifikationsphase belegen möchten. Diese Profilkurse werden mit einer zusätzlichen Unterrichtsstunde pro Woche verstärkt und vermitteln einen Einblick in die Arbeitsweisen der zukünftigen Leistungskurse.

    Einzelheiten des Konzeptes wurden für die Eltern der 10. Klasse am Mittwoch, den 19.02.2020 um 19.30 Uhr in der Aula vorgestellt.

    Unter dem folgenden Link kann die Präsentation zum Thema als PDF-Dokument heruntergeladen werden: Information zum Übergang von Klasse 10 zur E-Phase.



    KUNSTWERKSTATT AM SAMSTAG


    Die Fachschaft Kunst führt das Angebot Kunstwerkstatt am Samstag für die Klassen 6 bis 9 auch in der 2. Hälfte des Schuljahres 2019/2020 fort. Es kann an den jeweiligen Termine von 10:00 bis 13:00 Uhr frei nach Laune gezeichnet, gemalt und bildhauerisch gearbeitet werden.

    So wurde auch am 22.02. munter drauf los gezeichnet. Ein paar Beispiele sind nachfolgend zu sehen.

    Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6 bis 9, die gute, bzw. sehr gute Leistungen im Fach Kunst erbracht haben und Lust darauf haben, sich außerhalb des eigentlichen Kunstunterrichts frei künstlerisch zu betätigen, sind weiterhin herzlich eingeladen, an der Kunstwerkstatt am Samstag teilzunehmen.

    Folgende Termine stehen im 2. Halbjahr 2019/2020 noch an:

    28.03.2020
    25.04.2020
    06.06.2020



    PRAXIS-WORKSHOP DES LK KUNST Q2


    In Vorbereitung der Teilnahme an der Kurzen Nacht der Galerien und Museen in Wiesbaden am 18.04.2020 hat der LK Kunst der Q2 einen dreitägigen Workshop in Kaub absolviert. Zum wiederholten Mal hat ein Leistungskurs Kunst der Oranienschule die Möglichkeit zur Kurze Nacht im Museum Wiesbaden eigene Werke auszustellen.

    Foto Exkursion LK Kunst Q2 nach Kaub
    Um dieses Projekt voranzubringen wurde die Zeit in Kaub konzentriert genutzt, um die eigene Projekte konzeptionell klarer zu fassen und vorbereitend skizzenhaft Ideen zu erproben, bzw. um schon in die Arbeit am endgültigen Bild einzusteigen. Die Ergebnisse lassen sich dann zur Kurzen Nacht im Museum Wiesbaden bewundern!



    RINGKIRCHENKONZERT AM 11.02.2020


    Am Dienstag, den 11.02.2020, beteiligten sich zehn Ensembles am alljährlichen Ringkirchenkonzert der Oranienschule.

    Plakat Ringkirchenkonzert
    Schulleiter Dr. Ackva begrüßte das Publikum, Musik-Fachsprecher Tobias Hahn kündigte die Ensembles nacheinander an und erzählte interessante Fakten zu den Beiträgen, die zu hören und zu sehen waren.
    Als erstes spielte das Sinfonieorchester unter der Leitung von Cathrin Räpple ein Medley bekannter Melodien von Paul Lincke, darauf folgte ein reizvolles Schwanensee-Arrangement für Orchester und Klavier mit Alessia Kral am Flügel.

    Danach folgten das Streichorchester, ebenfalls von Frau Räpple geleitet, mit bekannten Filmmelodien wie „Wonka`s Welcome Song“ und die jüngeren Bläser (die Bläsers-AGs „Mini“ und „Midi“) unter der Leitung von Nicole Schiemann, die auch selbst als Klarinettistin mitspielte.

    Foto Ringkirchenkonzert
    Die beiden Streicherklassen schlossen sich an mit ungewohnten Klängen, die durch experimentelle Playbacks ergänzt wurden wie bei „Lost in Space“, die die Tontechnik-AG mit einer eigens in der Ringkirche installierten Soundanlage beisteuerte.

    Weiter ging es mit dem Unterstufenchor und den Liedern „Vem kan segla“ (verstärkt durch den Mittelstufenchor und Mitglieder des Oberstufenchors) und „Ocean Eyes“ unter der Leitung von Herrn Hahn.

    Danach folgte das Projekt der neuen jahrgangsübergreifenden Musikklasse 8-10 (Leitung und E-Bass: Frau Räpple), die das Lied „Still Breathing“ neu arrangiert hatte und überzeugend aufführte.

    Eine Neuerung war auch die Aufführung einer Eigenkomposition der Klasse 7b, die mithilfe von Frau Schiemann und in Zusammenarbeit mit dem im Konzert anwesenden zeitgenössischen Komponisten Cornelius Hummel das Musiktheaterstück „Wandel“ erarbeitet und bereits beim diesjährigen Wiesbadener Hörfest des Hessischen Rundfunks erfolgreich aufgeführt hatte.

    Foto Ringkirchenkonzert
    Schließlich sang nochmals der Mittelstufenchor, und zwar die Lieder „Behind blue Eyes“ und „I love You“. Bei „I love You“ von Billie Eilish waren außer dem Mittelstufenchor Lioba Elbert am E-Bass und Lilyana Bisso mit gefühlvollem Sologesang und stilsicherem Spiel auf der E-Gitarre zu hören.

    Zum krönenden Abschluss spielte die neue Big Band der Oranienschule unter der Leitung von Herrn Hahn mit viel Schwung die „Tatort“-Titelmelodie und den bekannten Latin-Song „Havana“.

    Bei allen Ensembles hatten sowohl die SchülerInnen als auch die LehrerInnen sehr hart gearbeitet, um diesen grandiosen Auftritt zu bewerkstelligen: Trotz des Sturms „Sabine“ und der dadurch ausgefallenen Generalprobe verloren beide Seiten nicht die Nerven und legten die Proben auf den Tag der Aufführung.

    Das diesjährige Konzert war im Gegensatz zu den vorherigen Jahren ganz anders: Die Reihenfolge der Auftritte war anders, es waren neue Ensembles dazugekommen und es waren kaum noch klassische Stücke und Lieder zu hören. Die vielen verschiedenen Instrumente, die Ton- und Lichttechnik und die lockere und informative Moderation schafften auch ein ganz anderes Gefühl, welches die Zuhörer verzauberte. Alles in allem ein sehr schönes Schulkonzert: Man verließ die Kirche mit dem Gefühl, einen vielfältigen und abwechslungsreichen Abend verbracht zu haben, voller Freude über die Energie und Begeisterung der jungen Menschen für die Musik.

    Lioba Elbert, My Linh Dich, Talea Schneider (Musik-Leistungskurs Q2)



    PHYSIK UND MEDIZIN


    Der Physik-LK der Q4 unter Leitung von Herrn Pockrandt besuchte am 4. Februar 2020 die Praxis für Strahlentherapie in Neuwied. Anknüpfend an das im Unterricht behandelte Thema Röntgen-Strahlung konnte die praktische Anwendung im therapeutischen und medizinischen Bereich nachvollzogen werden.

    Foto Exkursion Physik-LK
    Die im Nachbarbundesland Rheinland-Pfalz angesiedelte Praxis entwickelt patientenspezifische Behandlungstherapien bei Krebs- und anderen Tumorarten und ermöglicht eine - der klinischen Operation oftmals vorzuziehende - Behandlung. Nach genauestem Plan der zu bestrahlenden Körperregionen sowie der zu wählenden Intensität und der Evaluation durch Computer-Software kommt ein Linearbeschleuniger zum Einsatz, der die hochenergetische Elektronen- bzw. Photonenstrahlung exakt nach den Vorgaben auf die zu behandelnde Körperpartie des Patienten lenkt. Der reibungslose und präzise Ablauf des Teilchenbeschleunigers wird dabei in Echtzeit kontrolliert, um ungewollte Schäden in umliegendem Gewebe zu verhindern.

    Foto Exkursion Physik-LK
    An dieser Stelle treffen elementare Physik, Ingenieurs-Kunst und neueste Technologien aufeinander und die Strahlentherapie bietet neben dem praktischen Nutzen in der Medizin eine spannende Betätigungsmöglichkeit mit außerordentlicher Perspektive.



    EXKURSION DER KLASSE 10B NACH OSTHOFEN


    Am 04. Februar 2020 machte die Klasse 10b eine Exkursion zu der KZ-Gedenkstätte in Osthofen in Rheinland-Pfalz. Wir haben uns um 7:50 Uhr am Hauptbahnhof Wiesbaden getroffen, um nach Mainz und von Mainz nach Osthofen zu fahren. Das hat ungefähr eine Stunde gedauert. Dort angekommen, liefen wir ein paar Minuten bis wir an der ehemaligen Papierdruckfirma, die später ein KZ, dann eine Möbelfabrik wurde und heute eine KZ-Gedenkstätte ist.

    Foto Exkursion Osthofen
    Als wir ankamen, hat unser Guide uns erstmal gefragt, was wir mit einem KZ verbinden. Diese Stichpunkte haben wir dann aufgeschrieben und unser Guide hat uns daraufhin die grundlegenden Ziele der NSDAP (Nationalsozialistische Arbeiter Partei) und besonders deren Anführer und Deutschlands Diktator, Adolf Hitler, erklärt und ist außerdem besonders auf das frühere KZ Osthofen eingegangen. Er hat uns um das Gelände geführt und uns erzählt, was das ehemalige KZ für einen Zweck hatte, nämlich dass die Gegner des Nationalsozialismus zu Nazis umgeschult wurden, wie die Inhaftierten (aus der Umgebung stammend) behandelt wurden und wieso das ehemalige KZ bereits nach anderthalb Jahren wieder geschlossen wurde. Nach dem Rundgang haben wir nochmals Bezug auf unser gemeinsam erstellten Stichpunkte eines KZ‘s genommen und die Punkte durchgestrichen, die auf das ehemalige KZ Osthofen nicht zutrafen, um zu zeigen, dass das ehemalige KZ Osthofen nicht vergleichbar zu großen Vernichtungslagern wie Dachau oder Auschwitz war. Zum Schluss haben wir uns noch die Ausstellung im ersten Obergeschoss angeschaut und sind anschließend wieder mit dem Zug nach Wiesbaden zurückgefahren, wo wir um 14:15 Uhr ankamen. Insgesamt war es sehr interessant.



    SCHULSIEGER MATHEMATIKWETTBEWERB KLASSE 8


    Die Ehrung für die Schulsieger im Mathematikwettbewerb für die 8. Klassen fand am 31. Januar in der Oberstufenbibliothek statt. Herr Dr. Ackva überreichte den Punktbesten der 1. Runde ihre Urkunden.

    Foto Sieger Mathewettbewerb
    Pete Nikolas Lay (8d ), Maja Ruppert (8b), Peer-Niklas Wenzel (8c) sowie Efim Gavrilov (8b) werden beim Stadtentscheid am 4. März die Oranienschule vertreten.

    Viel Erfolg für die 2. Runde!



    BESUCH DER GEDENKSTÄTTE IN HADAMAR


    Die Integration von körperlich und geistig behinderten Menschen in unsere Gesellschaft ist heute eine moralische Pflicht. Vor 80 Jahren zu Zeiten des Nationalsozialismus wurden Menschen mit Einschränkungen nicht nur aus der Gesellschaft ausgeschlossen, sondern programmatisch ermordet.

    Foto Exkursion Hadamar
    Dass das nicht in entfernten Konzentrationslagern geschah, sondern schon unweit von Wiesbaden, demonstrierte am 28.1.2020 die Fahrt der 10. Klassen im Fach Geschichte in die Gedenkstätte Hadamar. In der Tötungsanstalt Hadamar wurden zwischen 1941 und 1945 im Rahmen der sogenannten Aktion T4 etwa 14 500 Menschen in Gaskammern, durch tödliche Medikamente und bewusstes verhungern lassen ermordet. In einer Führung durch die Gedenkstätte und einem Workshop zu den Euthanasiemorden wurde den Schülerinnen und Schülern dieses dunkle Kapitel der hessischen Geschichte verdeutlicht.



    LEBEN UND ÜBERLEBEN IN DER DDR

    ORANIENSCHÜLER IM ZEITZEUGENGESPRÄCH

    „Deutschland im Zeichen der Zweistaatlichkeit“ ist in der 12. Klasse ein großer Themenbereich im Fach Geschichte. Die Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik werden über viele Stunden thematisiert. Um das Leben und das Überleben in einem sozialistischen Unrechtsregime den Schülerinnen und Schülern greifbar zu machen, lädt die Fachschaft Geschichte in jedem Schuljahr zu einem Zeitzeugengespräch.

    Foto Zeitzeugengespräch
    Am 24. Januar 2020 berichtete Barbara Große über ihr Leben in der DDR und von den Unterdrückungen, die sie in diesem Lebensabschnitt durch den Staatssicherheitsdienst (Stasi) in der DDR erfahren musste. Neben dem Vortrag von Frau Große hatten die Schülerinnen und Schüler auch reichlich Zeit direkt Fragen zu stellen, die sie im Unterricht vorbereitet hatten.



    WORKSHOP ZUM ÖKOLOGISCHEN FUSSABDRUCK


    Der Begriff des „ökologische Fußabdrucks“ existiert schon seit längerem. Seit dem Aufkommen der „Fridays for future“- Bewegung durch Greta Thunberg ist er auch immer mehr im Bewusstsein der Jugendlichen. Doch was hat es genau damit auf sich? Das wurde den Schülern des Wahlunterrichts „Zukunftswerkstatt“ und Freiwilligen aus den 10. Klassen Erdkunde in einem Workshop, angeleitet durch Herr Simonis von der Plattform-footprint e.V., näher gebracht.

    Foto Workshop Ökologischer Fußabdruck
    In anschaulichen Spielen und Modellen konnten die Schülerinnen und Schüler die unverhältnismäßige Verteilung von Bevölkerung, Kapital, Nahrung und Umweltverschmutzung dieser Erde erfahren. Des Weiteren wurde an Beispielen ersichtlich gemacht welche Auswirkungen der eigene Lebensstil und ein möglicher Wandel auf den Ökologischen Fußabdruck haben können. Zudem war diese Veranstaltung ausgelegt als Multiplikatoren-Workshop. Viele Teilnehmer haben schon jetzt großes Interesse bekundet diesen Workshop in den kommenden Jahren auch für Klassen der unteren Jahrgangstufen anzubieten.



    “KLÄNGE - SOUNDS -GESCHICHTEN“


    …so hieß unser Projekt, das von hr2-kultur in Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Wiesbaden veranstaltet wurde und an dem wir, die Klasse 7b mit unserer Musiklehrerin Frau Schiemann teilgenommen haben. Ziel war es, gemeinsam mit einem Wiesbadener Künstler über 10 Wochen ein Soundexperiment bzw. eine Klanggeschichte zu entwickeln, die am 24. Januar 2020 in der „Wartburg“ im Rahmen des Wiesbadener Hörfestes aufgeführt werden sollte.

    Foto Musikprojekt Hörfest
    Neugierig und aufgeregt gingen wir ans Werk, bildeten Gruppen, suchten Instrumente aus, improvisierten, entwarfen Partituren, probten, verwarfen…bis wir unser Stück „Wandel“ in der endgültigen Fassung zusammengestellt hatten.

    Foto Musikprojekt Hörfest
    Es war eine tolle Zeit mit ganz neuen Erfahrungen und der Applaus und das Feedback nach der Aufführung haben gezeigt, dass es eine gelungene Veranstaltung geworden ist!

    Foto Musikprojekt Hörfest
    Am 21.03.2020 wird diese Veranstaltung „Klänge - Sounds - Geschichten“ von 14.05-15.00 Uhr in der Lauschinsel auf hr2-kultur zu hören sein. Also: Einschalten und viel Spaß beim Lauschen unserer Interviews und unseres Stückes „Wandel“

    Lina, Marie, Amelie und Gamze (Klasse 7b)



    NEUE SCHULSANITÄTER/INNEN AUSGEBILDET


    In der ersten Woche nach den Weihnachtsferien haben die angehenden Schulsanitäter/innen den größten Teil ihrer 35-stündigen Ausbildung absolviert. Wie immer war nach der Theorie im Zweierteam eine praktische Prüfung zu bestehen, die alle erfolgreich bestanden haben.

    Foto Ausbildung Schulsanitäter
    Herzlichen Glückwunsch und danke, dass ihr euch so für die Oranienschule engagiert!

    Foto Gruppenbild Schulsanitäter
    Ein weiteres Dankeschön geht sowohl an den ASB, der wieder sowohl die Ausbildung als auch die Prüfungen interessant und praxisnah gestaltet hat, sowie an diejenigen, die als „Schauspieler“ die Prüfungen erst möglich gemacht haben. Sie sind auf dem Gruppenbild mit dabei.



    EXPLORE SCIENCE 2020 - VIDEOTEAM


    Hast du Lust, von Donnerstag, den 25.6., bis Freitag, den 26.6, mit nach Mannheim zur Explore Science zu fahren und dort als Videoteam das Geschehen im Luisenpark zu dokumentieren?

    Dann bewirb dich! Wir haben 8 Plätze zu vergeben.

    Echte Profis führen Euch in Ton- und Kameratechnik ein, geben Tipps für Interviews und schneiden und vertonen mit euch eure Filme. Die dort entstandenen Videos könnt ihr euch auf Youtube anschauen (sucht nach Oranienschule und Explore Science). Euer Tag endet im Luisenpark, wenn eure Filmbeiträge bei den Siegerehrungen auf der großen Bühne präsentiert werden.

    Anmeldeunterlagen bitte bis 03.02.2020 bei Frau Schwarzer abgeben. Unter dem folgenden Link kann das Anmeldeformular als PDF-Datei heruntergeladen werden: Anmeldung - Explore Science - Videoteam



    ERINNERUNG AN HERMANN KAISER


    Am 23. Januar 1945 wurde der Widerstandskämpfer Hermann Kaiser (1885 - 1945) mit anderen Männern, die sich gegen den Nationalsozialismus stellten, hingerichtet.

    Er war über Jahrzehnte Studienrat an der Oranienschule und blieb vielen Schülern in lebhafter Erinnerung, weil er sie für seine Fächer begeisterte und sie seine Aufrichtigkeit schätzten. Als Mitglieder der NSDAP bestimmte ihn die Gesamtkonferenz der Oranienschule im September 1933 zum „Verbindungsmann zwischen der Hitlerjugend und dem Lehrerkollegium“. Dieser Funktion zum Trotz wendete er sich im Jahr 1934 wiederholt gegen die Teilnahme der jüngeren Schüler an nationalsozialistischen Propagandaveranstaltungen, wie uns das Konferenzbuch der Schule überliefert. Am 13. November 1934 sprach er vom „Terror mancher Kreise der HJ“. Seine Unerschrockenheit und beginnende Widerständigkeit zeigten sich 1934 bei öffentlichen Veranstaltungen ebenso wie in den Klassenräumen.

    Foto Hermann Kaiser
    Hermann Kaiser schloss sich dem militärischen Widerstand an. Er vermittelte Kontakte zwischen zivilem und militärischem Widerstand. Als Mitglied der Widerstandsbewegung, die das misslungene Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 plante und durchführte, beteiligte er sich an den Vorbereitungen. Nach dem Scheitern des Anschlags wurde er bereits am 21. Juli in Kassel im Haus seiner Schwester festgenommen. Hermann Kaiser wurde am 17. Januar 1945 verurteilt und am 23. Januar 1945 in Berlin erhängt.

    In diesen Tagen jähren sich diese Ereignisse zum 75. Mal, was uns veranlasst, an den ehemaligen Kollegen Hermann Kaiser zu erinnern.



    WICHTIGE INFOS ZUM MITTAGESSEN AN DER ORANIENSCHULE


    Ab dem 01.02.2020 wird die Essensversorgung der Schüler wie auch der Lehrkräfte an der Oranienschule von der Firma Calis Bio Catering übernommen.
    Dabei wird weiterhin das Web-Portal von MensaMax eingesetzt. Dadurch haben Nutzer fortlaufend eine schnelle und deutliche Übersicht sowohl über die von Ihnen abgeholten Essen als auch über Ihren Kontostand. Allerdings werden ein paar Änderungen eingeführt.

    Der unter dem folgenden Link abrufbare Brief (PDF-Datei) der Firma Calis Bio Catering erläutert alle wichtigen Details im Vorfeld: Infos Mittagessen.



    10A IM MUSEUM WIESBADEN


    Foto Museumsbesuch 10a

    Die Klasse 10a machte einen kleinen Ausflug ins Museum Wiesbaden, um sich im Rahmen des Kunstunterrichtes mit der Frage auseinanderzusetzen "Welche Funktion/Funktionen hat Kunst im Allgemeinen und Malerei im Speziellen?". Dafür waren die ständigen Sammlungen des Museums mit Werken von der Gotik bis in die Gegenwart Anlaufstationen. Die Ergebnisse der Überlegungen zu dieser Fragestellung wurden dann nachfolgend im Kunstunterricht besprochen.



    INFOABEND FÜR GRUNDSCHULELTERN AM 22.01.2020


    Für interessierte Grundschuleltern fand am Mittwoch, den 22.01.2020, um 19:30 Uhr in der Aula der Oranienschule ein Informationsabend statt.

    Schulleitung und Vertreter des Kollegiums stellten im Rahmen einer kurzen Präsentation Ziele und Inhalte unseres schulischen Wirkens vor. Der Bogen spannte sich dabei von einem allgemeinen Überblick über unsere Schule bis hin zu unserem vielfältigen Ganztagsangebot, unseren Schwerpunkten oder unseren speziellen Angeboten, um den Übergang von der Grundschule an die Oranienschule möglichst gelungen zu gestalten.
    Nach dieser Präsentation gab es die Gelegenheit, mit Schulleitung und Lehrerinnen und Lehrern ins Gespräch zu kommen.

    Wir bedanken uns herzlich bei allen Gästen, die wir an diesem Abend begrüßen durften, für ihren Besuch!



    ONLINE EINWAHL FÜR DAS GANZTAGSANGEBOT


    Vom 06.01.2020-15.01.2020 fand die Einwahl für das Ganztagsangebot (AG-Angebote, Hausaufgabenbetreuung und Lernzeit) der Oranienschule online statt.
    Im Folgenden sind PDF-Dateien verlinkt, denen Sie die wesentlichen Infos (u. a. zu den Kosten und den Terminen) entnehmen können:

    Elternanschreiben Ganztagsangebot (inkl. Anleitung zur Online-Anwahl)
    Übersicht über das AG-Angebot



    FRIDAYS-FOR-FUTURE-AG DER ORANIENSCHULE STELLT SICH VOR


    Wir sind die Fridays-For-Future-AG. Unsere Leiterinnen sind Johanna Zell und Lea Mahr aus der 7d. Mit Hilfe von Frau Wink (UBUS-Kraft/Sozialpädagogische Fachkraft) setzen wir uns für die Umwelt ein.

    Foto Fridays-For-Future-AG beim Aufräumen im Kurpark
    Deshalb sind wir z. B. in den Kurpark gegangen und haben Müll gesammelt. Wir haben alles Mögliche gefunden: Windeln, Alkohol-Flaschen, Hundekottüten, Taschentücher usw.. Viele Menschen haben uns angeschaut, da es anscheinend seltsam ist, dass Menschen die Umwelt schützen und etwas gegen die Vermüllung unternehmen. Uns hat es aber viel Freude gemacht – der Umwelt etwas Gutes zu tun. Leider mussten wir das Projekt vorzeitig abbrechen, da es stürmisch und sehr kalt war. Trotzdem war unsere Mission erfolgreich.

    Die Fridays-for-Future-AG findet jeden Freitag von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr in Raum 12 im Hauptgebäude statt. 17 Schüler und Schülerinnen, von der 5. bis zur 7. Klassen, treffen sich dort.

    Generell möchten wir eine kritische Auseinandersetzung mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit fördern, aufklären und zum Umdenken bewegen sowie gezielte Aktionen wie z.B. „Clean-UP-Days“, Exkursionen in den Umweltladen, etc. vorbereiten.

    Neue Interessenten sind willkommen und können sich gerne ab dem nächsten Halbjahr anmelden. Wir und die Umwelt würden sich sehr freuen!!!

    LG Eure Fridays-for-Future-AG



    ORANIENSCHULE GEWINNT 3. PLATZ BEI MINT-MESSE


    Am Donnerstag, den 28.11.2019, haben wir, Cristina Samaan (10b), Paula Hobert (10b), Finn Wolf (10c), Oskar Trillitzsch (7a), Sarah und Kareem Abdelghani (7b), Matea Galonja (7b), Felicitas Berger (6a) und Saloua El Hamdaoui (6a), Jacob Singer (6a), zum ersten Mal an der diesjährigen MINT- Messe im Landtag Wiesbadens teilgenommen und waren sogar erfolgreich!

    Foto MINT-Messe 2019
    Hierbei haben wir den NaWi-Unterricht an unserer Schule in den vorgeschriebenen fünf Minuten präsentiert, was sowohl bei der Präsentation als auch am Stand sehr gut bei der Jury und den Besuchern ankam und belegten somit den 3. Platz.

    Foto MINT-Messe 2019
    Den Dialog der jüngeren Schüler „Schau mal, ich habe heute meinen Forscherführerschein bekommen“ und die Informationen, die von uns Älteren präsentiert wurden, haben wir innerhalb einer Woche geschrieben und dann fleißig geübt.

    Außerdem bedanken wir uns auch ganz herzlich bei Frau Schwarzer, Frau Barthel und Frau Lohr, die das Ganze organisiert und uns unterstützt haben.

    Cristina Samaan (10b)

    WAS IST DIE MINT-MESSE?

    Gymnasiale Schulen aus ganz Hessen stellen einmal im Jahr im Landtag in Wiesbaden ihre innovativen Unterrichtsideen im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik. Naturwissenschaft, Technik) vor. „Die MINT-Messe dient dem Austausch, der gegenseitigen Inspiration und der Würdigung vorbildlicher Lehrkräfte und Schulen.“ (https://www.schule-wirtschaft-hessen.de/aktuelles-termine/termine/detail/29, 28.11.19)

    Unser vorgestelltes Projekt: NAWI-Hauptfachunterricht in 5/6

    Bereits seit dem Schuljahr 2013/14 habe wir an unserer Schule den klassischen Biologie-Physik-Chemieunterricht abgelöst durch den „Lernbereich Naturwissenschaften“ (=NAWI-Unterricht). Unsere Projektziele sind es, die Neugier und den Forschergeist der Kinder zu fordern und fördern, mehr Raum für Schülerfragen zu geben und systematisch die Kompetenz beim Experimentieren zu fördern. Innovativ ist an unserem Projekt, dass die Naturwissenschaften durch den Hauptfachcharakter gestärkt werden (3 Stunden pro Woche) und die Schüler und Schülerinnen vom Unterricht in Doppelbesetzung (1 Stunde pro Woche) profitieren, denn durch den Unterricht in halber Klasse ist mehr Zeit für Fragen, eine intensivere Betreuung und eine bessere Differenzierung gegeben.

    Foto MINT-Messe 2019
    Die Jury hat unser Projekt, die von den Schüler/innen unglaublich überzeugend und kurzweilig vorgetragene Präsentation sowie unseren Stand mit einem 3. Platz sowie einem Preisgeld von 1000 Euro ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr über diese großartige Anerkennung unserer Arbeit. Ohne Euch, liebe Schülerinnen und Schüler und die Begeisterung, die ihr für unsere Schule und die Naturwissenschaften ausgestrahlt habt, wäre das nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

    Für das NAWI-Team, Anne Schwarzer



    "DAS GEHIRN STELL SICH VOR“

    GASTVORTRAG VON PROF. DR. SPESSERT

    In einem kurzweiligen Vortrag gab Professor Dr. Spessert, der am Institut für klinische und funktionelle Anatomie in Mainz lehrt und forscht, den Biologie-Kursen der Oberstufe einen Einblick in den Aufbau und die Funktion unseres Gehirns.

    Foto Vortrag Prof. Dr. Spessert
    Wir lernten nicht nur jene Gehirnareale kennen, die für die visuelle Wahrnehmung zuständig sind, sondern auch, wie unser Gehirn die eingehenden Informationen für uns direkt verarbeitet. Was auf der einen Seite sehr effektiv ist, kann aber auch dazu führen, dass wir in unserer Wahrnehmung oft getäuscht werden.
    Über welche Strukturen gelangen Informationen in unser Gedächtnis? Wie merkt man sich etwas am leichtesten?

    Neben dem Wissen über den Hypocampus als Durchgangszentrum, erhielten unsere Abiturienten auf Rückfrage auch konkrete Lerntipps.
    Die Empfehlung: Am leichtesten lernt sich, wenn man selbst daran interessiert ist (Motivation) und wenn die Lerninhalte auch noch etwas mit uns zu tun haben.

    Wir danken Professor Dr. Spessert herzlich für seinen Besuch und den Einblick, den er uns in seine Arbeit gewährt hat.



    INFOS ZUM ABITUR 2020


    Wichtige Infos für die Schülerinnen und Schüler des Jahrganges Q3 in Bezug auf das Abitur 2020 stehen zum Herunterladen als PDF-Datei bereit.

    In der Präsentation sind überblicksartig u. a. die wesentlichen Informationen zu den Beleg- und Einbringverpflichtungen, dem Ablauf der Abiturprüfungen und den jeweiligen Terminen abrufbar:
    Infos zum Abitur 2020 (PDF)



    ORANIENSCHULE IM STAATSTHEATER


    Foto Besuch Weihnachtsmärchen

    Am 06.12.2019 besuchten alle 5. Klassen der Oranienschule das Theaterstück "Nils Holgersson". Wir gingen zusammen über den Sternschnuppenmarkt zu Fuß zum Staatstheater.

    Die Aufführung dauerte 90 Minuten. Bei der Hauptfigur Nils Holgersson handelt es sich um einen Jungen, der gerne Tiere ärgert. Doch im Verlauf des Stückes lernt er, dass man gut mit Tieren umgehen sollte. Uns hat das Stück gut gefallen.

    Am Ende gingen alle ins Foyer und die Schauspieler gaben den Kindern Autogramme, bevor wir uns auf den Rückweg Richtung Oranienschule machten.

    Liyon Natnael & Valtrim Alickaj, 5d



    SCHULENTSCHEID VORLESEWETTBEWERB


    Foto Schulentscheid Vorlesewettbewerb

    In ihren Klassen hatten sie schon gewonnen, am 5. Dezember sollte es eine Runde weiter gehen: Sieben Schülerinnen und Schüler lasen beim Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs aus ihren liebsten Büchern vor.

    Foto Schulentscheid Vorlesewettbewerb
    Frau Schreiner (Wiesbadener Kurier), Herr Polster ( SEB), Carlotta Stein (Bücherei-Team) sowie die Lehrer Herr Nöllenburg und Herr Schmidt bildeten die Jury.

    Sie zeigten sich beeindruckt von den Leistungen, fühlten sich bestens unterhalten und mussten dann ihre angenehme, aber schwierige Aufgabe erfüllen, denn es konnte am Ende nur eine/r gewinnen:
    Saloua aus der Klasse 6a ist die Schulsiegerin der Oranienschule. Herzlichen Glückwunsch!



    VORLESEPROJEKTE


    Zum Tag des Vorlesens waren auch in diesem Jahr wieder etliche Schülerinnen und Schüler aus Klasse 9, 10 und Q unterwegs, um in verschiedenen Grundschulen und in unseren 5. Klassen vorzulesen.

    Mit selbst ausgewählten Büchern gestalteten sie eine Vorlesestunde und stellten fest, dass nicht nur die Kinder, die zuhörten, begeistert waren, sondern dass sie selbst viel Spaß dabei hatten.

    Foto Vorleseaktion
    Dr. Ackva bedankte sich am Donnerstag auch dafür, dass diese Lesescouts unsere Schule auf die beste Weise vertreten.



    KUNSTWERKSTATT AM 07. DEZEMBER 2019


    Foto Kunstwerkstatt am Samstag

    Am Samstag, den 07. Dezember, trafen sich von 10:00 bis 13:00 Uhr wieder Schülerinnen der Jahrgänge 6 bis 9 zum letzten Termin der Kunstwerkstatt am Samstag für dieses Kalenderjahr, um sich außerhalb des eigentlichen Kunstunterrichts frei künstlerisch ohne vorgebene Themen oder festgelegte Techniken zu betätigen. Im neuen Jahr geht es dann weiter! Die Termine werden auf der Homepage frühstmöglich bekanntgegeben



    STREICHERKLASSE BESUCHT GEIGENBAUER FRANKE


    Foto Besuch bei Geigenbau Franke

    Am Nikolaustag besichtigte die Streicherklasse 5a/b die Werkstatt des Geigenbauers Franke. Martin Grohe zeigte den Schülerinnen und Schülern aus welchen Materialien ein Geigenbogen besteht und wie zum Beispiel die Pferdehaare zu präparieren sind, damit ein Bogen entsprechend bespannt werden kann. In der Werkstatt demonstrierte er mit welchen Werkzeugen die verschiedenen Hölzer bearbeitet und geformt werden müssen bis ein fertiges Streichinstrument entsteht. Vielen Dank für diese spannenden Einblicke in die Arbeit eines Geigenbauers!



    REGIONALENTSCHEID - TISCHTENNIS WK IV


    Foto Regionalentscheid Tischtennis

    Am Mittwoch, den 4.12.2019 durften unsere jüngsten Tischtennisspieler beim Regionalentscheid im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia in der Diltheyschule antreten.

    Nach einem kleinen Vielseitigkeitswettkampf, bei dem an verschiedenen Stationen Schnelligkeit, Koordination und Päzision mit und ohne Ball und Schläger gefragt waren, startete unser Team ins Turnier.
    Die ersten Begegnungen gegen das Gymnasium Michelstadt mussten sie nur knapp abgeben. Bei den weiteren Spielen gegen die Mannschaften der Leibnizschule, der Diltheyschule und der Gutenbergschule war man jedoch leider chancenlos.
    Es war dennoch eine tolle Wettkampferfahrung mit viel Bewegung, Fairness, Ehrgeiz und Spaß! Am Ende belegten unsere Jungs - begleitet von Liam G. aus der Q-Phase und Frau Fuhge - den 5. Platz.



    PROJEKTTAG NATURSCHUTZ


    Foto Projekttag Naturschutz

    Im Rahmen eines Projekttages zum Thema Naturschutz räumen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a der Oranienschule einen Tümpel aus, damit Amphibien hier wieder leben können. Die Schülerinnen und Schüler erleben den Biologie- und Erdkundeunterricht auf diese Weise hautnah und aktiv.

    Lesen Sie unter dem folgenden Link einen Artikel aus dem Wiesbadener Kurier - vorort (PDF-Datei) zum Projekttag.

    Foto Zeitungsartikel Projekttag zum Thema Naturschutz

    Zudem finden Sie einen weiteren Kurier-Artikel unter dem folgenden Link zu einer Pflanzaktion der Oranienschule (PDF-Datei).

    Foto Zeitungsartikel Projekttag zum Thema Naturschutz



    ÜBERWEISUNGEN FÜR KLASSENFAHRTEN, MATERIAL UND LEIHINSTRUMENTGEBÜHREN


    Für die Überweisung der Kosten in Bezug auf Klassenfahrten, Material und Leihgebühren für Musikinstrumente sind neue Schulkonten eingerichtet worden. Unter dem folgenden Link finden Sie eine Übersicht mit allen wichtigen Angaben: Info Schulgirokonten (PDF-Datei)



    BERATUNG FÜR SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER IN KONFLIKTSITUATIONEN


    Es gibt an der Oranienschule ein Team von Beratungslehrer-/innen, die sich um Anliegen der Schülerinnen und Schüler kümmern wollen. Wir wollen in Konfliktsituationen oder bei Problemen wie z. B. Mobbing sofort reagieren und Ansprechpartner-/innen für betroffene Schülerinnen und Schüler sein. Natürlich könnt ihr - wie bisher auch - zuerst mit Euren Klassen- oder Fachlehrern reden.

    Ihr habt auch die Möglichkeit schriftlich mit uns Kontakt aufzunehmen, entweder per E-Mail (die Adresse lautet: beratungsteam(at)oranienschule.de) oder über den Briefkasten vor dem SV-Raum. Wir behandeln Euer Anliegen vertraulich. Ansprechpartnerin ist Frau Schwarzer.




    UNSER SPONSOR


    Die Homepage wird vom Förderkreis der Oranienschule e.V. finanziert. Wir bedanken uns für die Unterstützung!




    Die Verlinkung auf Zeitungsartikel erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG sowie der Wiesbadener Kurier Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG




    nach oben springen




  • Logo MINT-freundliche Schule

    TERMINE

    Alle Terminangaben nach den Osterferien unter Vorbehalt in Bezug auf die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie.


    Termine April 2020
    19.03.-
    02.04.20
    schriftl.
    Abitur-
    prüfungen
    Fr.,
    03.04.20
    Präsentations-
    prüfung:
    Thema und
    Beratung
    Fr.,
    03.04.20
    nach der
    3. Std.:
    Osterferien
    06.04.-
    18.04.20
    Osterferien
    Fr.,
    17.04.20
    10:00 Uhr
    Dienst-
    versammlung
    Sa.,
    18.04.20
    LK Kunst Q2
    - Teilnahme
    Kurze Nacht
    der Museen
    und Galerien
    im Museum
    Wiesbaden
    20.04.-
    24.04.20
    schriftl.
    Nachprüfungen
    Abitur
    20.04.-
    24.04.20
    Musikfahrt
    Oberwesel
    Di.,
    21.04.20
    SEB-Sitzung,
    19:00 Uhr
    Mi.,
    29.04.20
    Kl. 5:
    Infoabend
    zur 2.Fsp.
    Do.,
    30.04.20
    Allg.
    Noteneingabe
    für Mahnungen
    und
    Zeugnisse Q4


    Logo Schwerpunkt Musik


    Termine Mai 2020
    Mo.,
    01.05.20
    Tag der Arbeit
    Di.,
    05.05.20
    Klasse 8:
    Pro Familia
    Di.,
    05.05.20
    14:00 Uhr:
    Gesamtkonferenz
    Do.,
    07.05.20
    Abitur-
    zulassungs-
    konferenz/
    14 Uhr:
    Querversetzungs-
    konferenz
    Di.,
    12.05.20
    Klasse 8:
    Pro Familia
    Mi.,
    13.05.20
    Bekanntgabe
    der Ergebnisse
    schriftl. Abitur
    Do.,
    14.05.20
    Meldung
    zusätzl.
    Prüfungen
    Abitur
    Fr.,
    15.05.20
    Unterrichts-
    ende und
    Zeugnis-
    ausgabe Q4
    Fr.,
    15.05.20
    17:00 Uhr:
    Streicher-
    klasse 5
    in der Aula
    Fr.,
    15.05.20
    19:00 Uhr:
    Streicher-
    klasse 6
    in der Aula
    Mo.,
    18.05.20
    Aushang
    Prüfungs-
    plan mdl.
    Abitur
    Do.,
    21.05.20
    Christi
    Himmelfahrt
    Fr.,
    22.05.20
    beweglicher
    Ferientag
    Mo.,
    25.05.20
    Abitur:
    Präsentation,
    BLL
    Di.,
    26.05.20

    Abitur:
    Präsentation,
    BLL/

    mdl. Abitur

    Mi.,
    27.05.20
    Q2: Sportfest
    mit Jahnschule
    Mi.,
    27.05.20
    mdl. Abitur/
    Studientag
    für 5-Q2
    Do.,
    28.05.20
    mdl. Abitur
    Fr.,
    29.05.20
    mdl. Abitur




    Logo Wheelup AOK



    Logo JD





    Förderkreis

    Mitglied werden im Förderkreis! Der Förderkreis der Oranienschule ermöglicht seit seiner Gründung 1999 die unbürokratische und direkte Förderung einer Vielzahl großer und kleiner Projekte an der Oranienschule.

    Helfen Sie bitte bei dieser wichtigen und unverzichtbaren Arbeit, indem Sie dem Förderkreis beitreten. Benutzen Sie dazu das hier direkt abrufbare Beitrittsformular (PDF-Datei), indem sie es downloaden, ausdrucken und ausgefüllt im Sekretariat abgeben.

    Mehr Infos finden Sie unter folgendem Link.




    Kooperationspartner der Oranienschule

    Logo R+V


    Logo tnt
    Logo ASB